Fußball: Ex-Amerner kehrt als Trainer zurück

Fußball : Ex-Amerner kehrt als Trainer zurück

Die Landesliga-Fußballer der VSF empfangen den 1. FC Mönchengladbach.

Die VSF Amern stecken mittendrin im knallharten Abstiegskampf der Fußball-Landesliga. An den letzten Sieg können sich nur noch Eingefleischte erinnern, es war das 4:0 gegen den 1. FC Viersen am 12. November des vergangenen Jahres. Seitdem gab es nur Niederlagen und zwei Unentschieden. "Die Zeit des Philosophierens ist vorbei. Das ist Abstiegskampf. Da besteht man nicht mit Taktik und System. Wir müssen kämpfen", sagt Trainer Willi Kehrberg. Am Sonntag haben die Amerner die nächste Chance, den Abwärtstrend zu stoppen. Im Rösler-Stadion erwarten sie den 1. FC Mönchengladbach.

Die Partie ist auch jenseits des Abstiegskampfes ein besonderes Spiel. Zum Beispiel für die Amerner Torhüter, die im Winter kamen. Jonas Derrix war von Geburt an Mitglied beim 1. FC Mönchengladbach. Roger Vaziri gehörte unter anderem im Oberliga-Jahr zum Kader der Gladbacher. Auf der anderen Seite kommt in Benedict Weeks ein ehemaliger Amerner zurück. Der 27-Jährige, der im Winter vom A-Jugend- zum Seniorentrainer aufstieg, spielte in seinem letzten Jahr als Aktiver für die VSF Amern. Damals noch unter Rainer Bruse. Dessen Nach-Nachfolger schärft seinen Schützlingen im neuerlichen Abstiegskampf die Sinne: "Fußball wird über Zweikämpfe entschieden. Wir müssen den Raum bekämpfen, den Ball bekämpfen, den Gegner bekämpfen und viel investieren." Nach dem 1:4 in Süchteln erwartet Kehrberg eine Reaktion. "Wir müssen von der ersten Minute an wach sein und dürfen nicht erst investieren, wenn das Spiel schon verloren ist." Dabei will er auch keine Ausreden mit Blick auf die angespannte personelle Lage gelten lassen. "Wir spielen mit elf Mann aus dem Landesliga-Kader. Die, die da sind, müssen es umsetzen", sagt er. Deswegen will er auch nicht darüber sprechen, welche Spieler ihm aktuell fehlen.

Bei den Gladbachern, die mit 34 Punkten den siebten Platz belegen, liegt der Fokus derzeit darauf, die Reserve t im Abstiegskampf der Bezirksliga personell zu unterstützen. Von daher greift Weeks im Landesliga-Team immer wieder auf A-Jugendliche zurück.

(wiwo)
Mehr von RP ONLINE