1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Reitsport: Erika Lenzen gewinnt mit Nadine

Reitsport : Erika Lenzen gewinnt mit Nadine

Das Kutschturnier des Pferdesportverbandes Kreis Viersen in der großen Reithalle an der Lüthemühle war im vergangenen Jahr ausgefallen. Es gab zu wenig Meldungen. Nun reisten die Gespannfahrer von weither an und stellten fest: Es ist ein von Fahrern für Fahrer gut organisiertes Turnier.

"Ich habe mich mit einigen Teilnehmern unterhalten und sie waren alle zufrieden mit unserer Veranstaltung. Es kamen sogar welche aus dem hessischen Offenbach", sagte der Kreisvorsitzende Ulrich Schulze.

Die Turnierleitung hatte die ehemalige Bundeskaderfahrerin Beate Delbos, zugleich Fahrsportwartin des Pferdesportverbandes Kreis Viersen, übernommen. Ihr Vater Herbert, der erste Einspänner-Kreismeister im Pferdesportverband Kreis Viersen, legte als Parcourschef die passenden Fahrlinien. Die große Halle hatte ihre Vorteile. "Die Fahrer konnten ihre Wagen hier voll ausfahren", sagte Wilhelm Tobrock, 1. Vorsitzender des Reit- und Fahrverein Lobberich, dessen Verein die Veranstaltung unterstützte.

Erika Lenzen vom RFV Reitsportfreunde Süchteln gewann mit der 16-jährige Reitponystute Nadine das Stil-Hindernisfahren. "Mit ihr habe ich letztes Jahr noch den Kreis-Titel holen können", berichtete die 59-Jährige. Nadine hielt ein bisschen den Kopf nach rechts, er war nicht gerade genug ausgerichtet. "Ansonsten bin ich sehr geschmeidig mit ihr im starken Trab gefahren", schilderte Lenzen die Tour.

  • Ein Hin und Her: Nun könnten
    Corona-Anpassung betrifft auch den Fußball : Landesregierung rudert bei den Regeln für Jugendsport zurück
  • Volker Hesse, Trainer von Kaldenkirchen, im
    Handball-Verbandsliga : Kaldenkirchen springt an die Tabellenspitze
  • Neuzugang beim 1. FC Mönchengladbach: Mittelfeldmotor
    Oberligist bekommt neuen Mittelfeldmotor : Houdek-Neuzugang macht Stephan Houben glücklich

40 Sekunden Vorsprung

Die umgewandelten 30 Strafsekunden brachten ihr die Wertnote 7,0. Im Hindernisfahren nach Fehlern und Zeit war sie am Ende die Schnellste mit 40 Sekunden Vorsprung zum Zweitplatzierten. "An so einem überlegenen Sieg in der E-Klasse hatte selbst ich nicht geglaubt", sagte sie hinterher. Lenzen war mit Co-Pilotin Tanja Buchholz unterwegs. Diese sorgte während der Fahrt für die richtige Balance. Die Lobbericher Kombi-Siegerin fährt am Wochenende in der Aachener Albert-Vahlen-Halle: "Das war dafür heute eine gelungene Generalprobe", sagte Lenzen.

Die beiden A-Wettbewerbe gewannen Annika Camerad (Freizeitreiter Verein Ruhrpott) mit Trusty Harry und Jennifer Hüllenkremer (RFV Heinsberg) mit Rubian und Farmer's Friend.

(off)