Erfolge für Leichtathleten aus dem Grenzland bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften in Leverkusen

Leichtathletik : ASV-Athlet holt Nordrhein-Bronze

Der Süchtelner Laurenz Meies überraschte bei den Landesverbandsmeisterschaften im Weitsprung. Tom-Luka Zwarg vom OSC blieb unter seinen Erwartungen.

Laurenz Meies vom ASV Süchteln hat bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften in Leverkusen bei der U18-Jugend gut abgeschnitten. Im Weitsprung mobilisierte er nach anfänglichen Anlaufschwierigkeiten im letzten Versuch noch einmal alle Kräfte - und das mit Erfolg: Mit 6,34 Metern verbesserte er nicht nur seine bisherige persönliche Bestweite gleich um 19 Zentimeter, sondern holte damit auch unerwartet Bronze. Im Kugelstoßen verbesserte er seine erst vor fünf Wochen aufgestellte Bestleistung um neun Zentimeter auf 12,40 Meter. Damit erreichte er in einem starken Teilnehmerfeld den sechsten Platz.

Sein Vereinskollege Felix Weuthen startete als jüngerer Jahrgang der Jugend U20 mit einer neuen Bestleistung über 800 Meter ins neue Jahr. Nachdem er Ende vorigen Jahres seine bisherigen Rekord um 2,5 Sekunden verbessert hatte, steigerte er sich nun keine fünf Wochen später um weitere acht Zehntelsekunden. Mit 2:04,16 Minuten belegte er Platz fünf. Nicht ganz erfüllte Tom-Luka Zwarg vom OSC Waldniel hier mit Platz sieben und 2:05,71 Minuten seine Erwartungen. Auf dieser Strecke sicherte sich der einst für den ASV Süchteln startende Nick Kämpgen (LAZ Mönchengladbach) den Titel mit 2:00,7 Minuten, indem er sich mit einer Sekunde Vorsprung gegen die Konkurrenz durchsetzte.

Die frühere Läuferin des OSC Waldniel, Anna Bommes, holte in der Jugend U18 Bronze über 800 Meter in 2:22,38 Minuten und die früher für TSF Bracht gestartete Christina Lehnen (beide jetzt LAZ Mönchengladbach) Platz sieben in 2:26,73 Minuten. Robin Borghans (OSC Waldniel), der sonst auf der Langstrecke unterwegs ist, belegte Platz sieben über 1500 Meter bei den Männern in 4:22,38 Minuten. Aus dem Lager der LG Viersen glänzte lediglich Merle Banniza im Kugelstoß als U20-Achte mit 9,34 Metern. Die aus Süchteln kommende Sarah Schmidt war entgegen der Ankündigung (nach einem Trainingslager in Süd-Afrika) nicht über 400 Meter am Start. Stattdessen setzte sich die ehemalige ASV-Athletin Rebbekka Ackers (beide Bayer Leverkusen) als neue 800-Meter-Meisterin in 2:10,98 Minuten ganz gut in Szene. Dazu hatte die Läuferin vom Jahrgang 1990 zuvor über 400 Meter als Frauen-Fünfte 57,92 Sekunden erzielt.

Mehr von RP ONLINE