Erfolge für das Grenzland bei den Regionsmeisterschaften U18/U20 in Dormagen

Leichtathletik : Talente aus der Leichtathletik in guter Verfassung

Die Waldnielerin Anna Bommes lief im Trikot des LAZ Mönchengladbach bei den Regionsmeisterschaften U18/U20 in Dormagen ein einsames Rennen bei den U18-Juniorinnen über 1500 Meter. Trotzdem war sie schnell: Im Alleingang unterbot sie mit 4:53,06 Minuten die Norm für die U18-DM in Ulm (26.

Bis 28. Juli). „Zu gerne wäre ich schneller gelaufen, doch ohne Mitläuferinnen auf gleichem Niveau fand ich auf den ersten Runden nicht das richtige Tempo“, sagte Bommes.

Einen riesigen Leistungssprung machte die Brachter U18-Jugendliche Christina Lehnen (ebenfalls LAZ) über 800 Meter. Sie verbesserte sich als Vizemeisterin um über fünf Sekunden auf 2:21,13 Minuten. Henry Krumm vom OSC Waldniel machte das Rennen bei der U18 über 1500 Meter in 4:22,81 und sein Vereinskollege Fabio Faulhaber auf gleicher Distanz bei der U20 in 4:19,21 Minuten. Die drei Athleten des ASV Süchteln verbuchten gleich mehrere persönliche Rekorde: Laurenz Meies (U18) schaffte im Speerwurf mit 48,78 Metern die Vizemeisterschaft und im Hochsprung mit 1,77 Metern den dritten Platz. Als Regio-Achter steigerte er sich auch noch über 100 Meter auf 11,65 Sekunden. Sein Vereinskamerad Tobias Schoog (U18) sprintete die 100 Meter in 12,26 und holte Platz acht über 200 Meter in 25,23 Sekunden. Jonathan Broekmans (U20) verbuchte Rang vier im Kugelstoß mit 10,78 und im Speerwurf mit 32,31 Metern. Merle Banniza (LG Viersen) stieß sich mit 9,84 Metern nicht nur auf Platz fünf, sondern übertraf mit neuer Bestweite mit der Vier-Kilogramm-Kugel auch die Qualifikationsweite für die Nordrheinmeisterschaften in Rheydt. Zu vorderen Platzierungen sprinteten die 200-Meter-Läuferinnen Jasmin Sandtel (U18) mit 28,43 Sekunden auf Platz zehn, den sie zuvor bereits im Weitsprung mit 4,73 Metern belegt hatte. Patricia Rahn (WJU20) lief mit persönlicher Bestzeit von 27,67 Sekunden zu Platz acht.

Mehr von RP ONLINE