Ende der Durststrecke der männlichen C-Jungend des ASV Süchteln

Jugend-Handball : Süchtelns C-Jungs beenden Durststrecke

Die C-Jugendhandballer des ASV feierten in der Verbandsliga einen 33:28-Erfolg beim TV Korschenbroich. Lobberichs C-Mädchen setzten sich in der Oberliga 23:16 beim SuS Essen-Haarzopf durch.

Unter den höherklassigen Nachwuchs-Handballteams gab es am Wochenende zwei Sieger zu feiern. Nicht die C-Mädchen des TV Lobberich gewannen in der Oberliga, die C-Jungs aus Süchteln beendeten in der Verbandsliga eine lange Durststrecke.

wA-Jugend, Oberliga: TV Lobberich - Fortuna Düsseldorf 22:34 (12:10). Lobberich ging mit einem dezimierten Kader in die Partie, hatte sich aber vorgenommen, die schwache Leistung aus dem Hinspiel wiedergutzumachen. In der ersten Halbzeit gelang den TVL-Mädels dies auch. Immer wieder fanden sie die freie Mitspielerin und gingen durch die Lücken, wodurch zahlreiche Siebenmeter erspielt wurden. Zusätzlich wurde auch das ein oder andere Tempo-Tor erzielt. Nach der Pause kam ein Bruch ins Spiel. „Wir produzierten viel zu viele technische Fehler und luden die Fortuna dadurch zu einfachen Toren ein“, berichtete Trainerin Karin Rosenzweig. Auch in der Abwehr packten die Lobbericherinnen nicht mehr zu. Die Tore des TVL: Dahlke (7/4), Cremers (4/2), Schlimgen (3), Gelsz, Gläser (je 2), Orbon, Anhut, Felder und Katelaan (je 1).

mB-Jugend, Oberliga: ASV Süchteln - TV Borken 29:37 (14:16). In Bauke Bruurs und Lennox Loetzke fehlten dem ASV zwei wichtige Stammspieler, dennoch sollte natürlich der nächste Sieg für den Primus her. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gingen die Süchtelner in der achten Minute mit 6:3 in Front, dann wechselte die Führung bis zur pause hin und her. Nach der Halbzeit kamen die Süchtelner Jungs nicht mehr näher als drei Tore an die Borkener heran und verloren somit ihr zweites Spiel der Saison. „In der Deckung haben wir nicht vernünftig zugepackt. Außerdem haben wir viele Tore auch durch Abpraller bekommen. Insgesamt haben die Jungs aber trotzdem gut gekämpft. Der Angriff war in Ordnung“, so Trainer Niklas Eirmbter. Die ASV-Tore: Thürlings (12), Pierkes (7), Pakiela (4), Kaiser (3), Stapper (2) und Nürenberg (1).

wC-Jugend, Oberliga: SuS Essen-Haarzopf - TV Lobberich 16:23 (10:12). Hoch motiviert sind die Lobbericherinnen nach Essengereist. Zunächst lief alles auf eine klare Halbzeitführung hinaus, doch vor der Pause kam Hektik ins Spiel der Lobbericherinnen und Essen verkürzte wieder. Die Hektik bekam der TVL in der zweiten Halbzeit wieder in den Griff. Essen machte viele technische Fehler, so dass am Ende ein verdienter Sieg stand. „Das war heute eine gute geschlossene Mannschaftsleistung“, so TVL-Trainerin Alexandra Inkmann. Die Tore: Hollenberg (10/3), Pesch (7), Scherf, Avdiu, Meys (je 2).

mC-Jugend, Verbandsliga: TV Korschenbroich - ASV Süchteln 28:33 (13:15). Zum ersehnten Sieg benötigte der ASV Geduld, Denn es dauerte, bis Süchteln die Partie in den Griff bekam. Aber mit zunehmender Spieldauer entwickelte sich eine immer bessere Dynamik.  Unterstützt durch einen glänzend aufgelegten Moritz Wiegand im Tor zog der ASV bis zu sieben Tore davon. „Dies lässt für die kommenden Begegnungen hoffen“, sagte ASV-Coach Dirk Westerhausen. Die Tore: Bahr (8), Friebe (10/4), Heggen (6), Jansen (4), Janke (2), Franke (2) und Küsters.

Mehr von RP ONLINE