1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Lokalsport: Ein "Tiger" in der Weltrangliste auf dem Vormarsch

Lokalsport : Ein "Tiger" in der Weltrangliste auf dem Vormarsch

Piedro Schweertman gehört zu den besten Squash-Spielern der Welt. In der Bundesliga ist er für Brüggen im Einsatz.

Piedro Schweertman ist seit zwei Jahren die Nummer eins der Squash-Tigers Brüggen. Er hatte großen Anteil am überraschend starken Abschneiden in der ersten Zweitliga-Saison der damals noch unerfahrenen und jungen Mannschaft. Der 31-jährige Niederländer blieb damals ungeschlagen. Kein Wunder also, dass Udo Thässler in seiner Funktion als Tigers-Vorsitzende ihn erneut fragte, ob er auch nach der Eingruppierung in die Ersten Bundesliga weiter für Brüggen spielen würde.

"Da habe ich nicht lange nachdenken müssen und ja gesagt, denn die erste Saison in diesem Team war einfach toll", schwärmt Schweertmann. Und das, obwohl er wusste, dass eine Doppelbelastung auf ihn zukommen würde - durch die stärkeren Gegner in der Elite-Liga und die Rückkehr auf die internationale Bühne. Seit dem vergangenen Jahr ist er wieder in die World-Tour der Profis unterwegs. Schweertman startete im südafrikanischen Pretoria mit einem zweiten Platz und wenig später siegte er in Johannesburg. Weitere zwei Turniere kamen in Brasilien hinzu. Er machte einen kurzen Zwischenstopp in Amsterdam und stand wenig später auf der anderen Seite der Welt im australischen Melbourne im Finale und bestritt ein weiteres Turnier in Sydney. Mittlerweile ist er auf Rang 69 der Weltrangliste vorgerückt - zuletzt nach Erfolgen Brüssel und Kiew. "Ich will es noch einmal wissen. Ich habe äußerst intensiv trainiert und fühle mich fit wie nie zuvor. Wenn ich es jetzt nicht versuche, mich noch weitere Plätze in der Weltrangliste nach oben zu spielen, wann denn dann?", fragt Schweertman. Mit 15 Jahren begann er mit dem Squash-Spielen. Bereits ein Jahr später wurde er in die niederländische Jugendauswahl berufen, spielte für sein Land mit Silber bei den europäischen U 17-Meisterschaften heraus. Er nahm an zwei U 19-Weltmeisterschaften teil. Aktuell ist Piedro Schweertman die Nummer zwei in Holland und ist seit acht Jahren Mitglied der niederländischen Nationalmannschaft.

Seinen Brüggener Teamkollegen gefällt an ihm die unaufgeregte und beherrschte Spielweise. Er bleibt selbst bei umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen ruhig. Nun trifft er heute beim Heimspieltag der Brüggener (ab 13 Uhr) in der Partie gegen Marburg erneut auf den Deutschen Nationalspieler Rudi Rohrmüller. An die Begegnung mit ihm in der Hinrunde erinnert er sich nicht so gerne: "Er setzte mir arg zu. Am Ende hat es nicht ganz gereicht. Aber im fünften Satz kann immer alles passieren. Da kann ein kleiner Fehler alles entscheiden, weil der den Gegner noch einmal richtig pusht."

Neben seiner aktiven Karriere ist Schweertman bereits seit neun Jahren als Trainer für den Squash-Nachwuchs unterwegs und hat bereits Squash-Camps in der Karibik, den Niederlanden und Deutschland geleitet. Er engagiert sich auch in seinem deutschen Verein und leitete ein Trainingscamp für alle Brüggener Mannschaften.

(off)