Handball: Durchhänger bringt Lobberichs Frauen nicht aus der Spur

Handball: Durchhänger bringt Lobberichs Frauen nicht aus der Spur

Nach zwei Niederlagen in Folge gewannen die Oberliga-Handballerinnen des TVL daheim 31:25 gegen Fortuna Düsseldorf II.

Die Oberliga-Handballerinnen des TV Lobberich haben das Siegen doch noch nicht verlernt. Nach zuletzt zwei Niederlagen gewannen die Schützlinge von Trainer Marcel Schatten nun gegen Fortuna Düsseldorf II am Ende deutlich mit 31:25 (17:14).

"Im Großen und Ganzen bin ich heute zufrieden, es war besonders wichtig, unsere kleine Negativserie zu beenden", so Schatten. "Gefreut hat mich die Leistung der A-Jugendlichen, die immer näher an die Mannschaft heranrücken." Allerdings war längst nicht alles Gold, was glänzte. Die Lobbericher Defensivabteilung hatte ihre liebe Mühe und Not mit dem Rückraum der Landeshauptstädterinnen. Entweder war sie nicht nah genug an der entsprechende Gegenspielerin oder ließ es an der nötigen Aggressivität missen. "Phasenweise haben wir es Düsseldorf zu einfach gemacht, Tore zu werfen", ärgerte sich Schatten. Einzig Anna Otten machte im Deckungszentrum einen richtig guten Job.

  • Handball : TVL-Frauen untermauern zweiten Platz

Dafür war das Angriffsspiel jedoch mehr als passabel. Die Gastgeberinnen glänzten durch Variabilität und wechselten häufig die taktische Ausrichtung, so dass sich die Fortunen zu keinem Zeitpunkt auf ein System einstellen konnten. Besonders effektiv war das Spiel mit zwei Kreisläuferinnen. Mitte der ersten Halbzeit hatte Lobberich jedoch einen kleinen Durchhänger, den die Gäste zur Führung nutzten. Das hielt jedoch nicht lange an, das Tempo wurde wieder angezogen. Der TVL übernahm fortan wieder das Kommando und war bis zum Schlusspfiff das bestimmende Team. Selbst eine einfache, doppelte und sogar dreifache "Manndeckung" brachte Lobberich in der Schlussphase nicht aus dem Konzept. Zu diesem Zeitpunkt hatte Lobberich gerade eine ganz junge Truppe auf dem Parkett. "Das haben die jungen Spielerinnen richtig gut gemacht", freute sich Schatten. "Ganz toll war auch der Auftritt von Johanna Orbon, die heute zum ersten Mal bei uns spielte."

Die Torschützinnen des TV Lobberich: Anna Kössl (6), Kyra Mannheim (5), Ronja Weisz (5/1), Melanie Ensen (4/3), Pauline Sirries, Anne Inkmann (je 3), Anna Otten (2), Pia Klein, Merit Liedtke und Simone Schulz.

(alpa)