Fußball: Dülkener FC landet in Kempen auf dem zweiten Platz

Fußball : Dülkener FC landet in Kempen auf dem zweiten Platz

Der VfL Tönisberg verteidigte bei den 33. Offenen Kempener Hallenfußball-Stadtmeisterschaften erfolgreich seinen Titel als Stadtmeister und sicherte sich damit erneut die Teilnahme am Masters in Dülken (20./21. Januar). Was die Finalteilnahme anging, musste der Bezirksligist allerdings anderen Teams den Vortritt lassen. In einem spannenden Nachbarschaftskampf setzte sich Borussia Oedt im A-Liga-Duell mit 3:2 gegen den Dülkener FC durch. Dem Turniersieger winkt möglicherweise auch noch die Masters-Teilnahme. Denn heute soll entschieden werden, ob es für die Borussia eine Wildcard gibt. Für den zum engeren Favoritenkreis zählenden VfL Tönisberg reichte es am Ende nur zum vierten Platz. Auch in Krefeld wurden am Wochenende nach längerer Pause wieder Stadtmeister und damit Qualifikanten für das Masters ausgespielt. Die A-Ligisten TSV Bockum und Linner SV sind in Dülken dabei.

Eine dominierende Rolle nahm in Kempen in der Gruppe B der Masters-Ausrichter Dülkener FC ein. Das spielerisch beste Team des Turniers hatte nur in Oedt einen harten Widersacher. Beide zogen folgerichtig ins Halbfinale ein. Im Endspiel steckte Oedt zu keiner Zeit auf und drehte noch einen 0:2-Rückstand zu seinen Gunsten. Wenig Arbeit hatten die Schiedsrichter Andreas Kotira und Tim Pelzer, die in den wenigen brenzligen Situationen eine ruhige Hand bewiesen. Zum besten Torhüter wurde Marc Boemanns (TuS St. Hubert) gewählt. Erfolgreichster Torschütze wurde der Oedter Gordon Pätzold mit fünf Treffern.

Auch wenn die Mitfavoriten lange im Rennen waren, nahmen die Offenen Krefelder Stadtmeisterschaften im Hallenfußball am Samstagabend einen überraschenden Ausgang. Denn im Halbfinale setzten sich die beiden A-Ligisten TSV Bockum und Linner SV gegen Bezirksliga-Spitzenreiter Teutonia St. Tönis und Oberligist VfR Fischeln jeweils nach Neunmeterschießen durch. Das spannende A-Liga-Endspiel entschieden die Linner mit 4:2 für sich. Beide Teams sind damit das Hallenmasters in Dülken qualifiziert.

(RP)
Mehr von RP ONLINE