Dritte Runde im Kreispokal im Pokal des Fußballkreises Kempen/Krefeld

Fußball : Dritte Runde im Kreispokal steht auf dem Plan

Sechs Mannschaften aus dem Grenzland greifen Dienstag und Mittwoch ins Geschehen ein.

Grenzland (ben-/ms) In der dritten Runde des Pokalwettbewerbs im Fußballkreis Kempen/Krefeld sollten am Dienstag und am Mittwoch noch sieben Mannschaften aus dem Grenzland mit von der Partie sein. Der VfR Fischeln braucht aber erst gar nicht anztutreten, weil Gegner und Gastgeber Concordia Lötsch auf das Spiel verzichtet. So greifen noch sechs heimische Teams ins Geschehen ein.

Den Auftakt machen am Dienstag der TSV Kaldenkirchen und SuS Schaag. Die Kaldenkirchener, die am Sonntag mit dem Unentschieden gegen Anrath, den Anschluss zu den Aufstiegsplätzen in die Bezirksliga hat abreißen lassen, müssen ab 19.30 Uhr beim B-Ligisten Bayer Uerdingen antreten. Der B-Liga-Zweite SuS Schaag, der am vergangenen Sonntag spielfrei hatte und deshalb ausgeruht ins Spiel gehen kann, erwartet den abstiegsgefährdeten Bezirksligisten SSV Grefrath. Der wird übrigens vom Ex-Dülkener Trainer Klaus Ernst gecoacht, in der Winterpause wechselte Torjäger Calvin Bunte von den TSF Bracht dorthin. Getroffen hat er bei zwei Einsätze für seinen neuen Verein aber noch nicht. Weiter geht es am Mittwoch mit den restlichen Grenzlandteams. Der A-Ligist SC Waldniel erwartet im Schwalmtalderby den Bezirksligisten Fortuna Dilkrath (19 Uhr). Der Dülkener FC reist zum bärenstarken A-Liga-Spitzenreiter SV Vorst. Landesligist VSF Amern spielt beim A-Liga-Zweiten Willich (beide Spiele beginnen um 19.30 Uhr)..

Mehr von RP ONLINE