Dressur- und Springturnier des RV St. Georg Helenabrunn am Wochenende

Reiten : Schwere S*-Dressur als Turnierhöhepunkt

Der RV St. Georg Helenabrunn richtet am Wochenende sein Dressur- und Springturnier aus.

Beim Dressur- und Springturnier des RV St. Georg Helenabrunn auf dem Reiterhof Siemes am Omperter Weg am Samstag und Sonntag, jeweils ab 8 Uhr, ist die schwere S*-Dressur auf dem großen und schmucken Dressurviereck der Höhepunkt der Veranstaltung. Sie beginnt am Samstag um 16.15 Uhr. 40 Reiter haben für die S-Dressur ihre Teilnahme angekündigt.

Genannt hat dafür auch der Rheinische Meister Heiner Schiergen (Förderkreis Dressur Neuss), der auch zur vorherigen M**-Dressur antritt. Die einstige Kreismeisterin Ilka Siemes vom Ausrichter sattelt Hötzenhof Cassiopeia. Das ist das Pferd ihrer Schülerin Julia Mantz, mit dem sie beim Landesturnier zum Siegerteam E/A/L des Pferdesportverbandes Kreis Viersen gehörte und die Einzelwertung der L-Dressur gewann. Die M**-Dressur am Sonntag um 15 Uhr fördert der Dressur-Club Rheinland 40+. Er wurde vor fünf Jahren gegründet, um die gemeinsamen Interessen und den Spaß der Amateure Ü40 im Rheinland zu fördern. Nur am Samstag kommen auch die Springreiter zum Zuge mit der Springprüfung Klasse L mit Siegerrunde als Höhepunkt (16 Uhr). Für die Linienführung in Helenabrunn zeichnet sich Olaf Enger, Vorsitzender des Pferdesportverbandes Kreis Viersen, verantwortlich.

Mehr von RP ONLINE