1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Fußball: Drei Nettetaler Nachwuchsteams sind im Niederrheinpokal dabei

Fußball : Drei Nettetaler Nachwuchsteams sind im Niederrheinpokal dabei

Die Junioren-Fußballer der Union erreichten im Kreispokal die Endspiele im kommenden Jahr. Das gelang im Nachbarkreis auch Concordias C-Jugend.

Während die erste Saisonhälfte in der Liga bei den Junioren-Fußballern aus dem Grenzland noch nicht ganz beendet ist, wurden wie gewohnt bereits die Kreispokal-Wettbewerbe bis zum Halbfinale ausgespielt, um die Niederrheinpokal-Teilnehmer zu ermitteln. Insgesamt qualifizierten sich in den vergangenen Wochen vier heimische Mannschaften für den im nächsten Jahr beginnenden Verbandspokal - drei Teams stellt Union Nettetal, auch Concordia Viersen zog mit einer Mannschaft ins Endspiel.

Markus Klinkhamels aus dem Jugendvorstand der Concordia zeigte sich begeistert darüber, wie die C-Junioren den Weg ins Finale des Fußballkreises Mönchengladbach/Viersen meisterten. "Das ist ein schöner Erfolg für die Mannschaft, die sich momentan auch in der Leistungsklasse sehr gut schlägt", sagte er. Die Viersener stehen in der Liga mit nur zwei Punkten Rückstand auf die Spitzenposition auf dem vierten Platz und lieferten auch im Kreispokal gute Leistungen ab. Concordia marschierte mit vier Siegen und 30:0 Toren ins Endspiel, wo die Viersener im nächsten Sommer auf den 1. FC Mönchengladbach treffen werden. Auch die D-Junioren der Concordia standen bereits im Halbfinale, schieden dort aber bei der SpVg. Odenkirchen deutlich mit 0:4 aus.

Während es in den Pokal-Wettbewerben des Fußballkreises Mönchengladbach/Viersen keine anderen Grenzland-Teams weit schafften, waren die heimischen Mannschaften im Fußballkreis Kempen/Krefeld erfolgreicher. Vor allem der SC Union Nettetal, der mit den B- und D-Junioren sowie mit den C-Juniorinnen den Finaleinzug sowie die Qualifikation für den Niederrheinpokal schaffte. Die Nettetaler Teams machten es in ihren Halbfinalspielen richtig spannend. Die B-Junioren gewannen nach Toren von Jan Pöhler und Simon Elfering gegen den TSV Bockum knapp mit 2:1, die D-Junioren mussten sogar bis ins Elfmeterschießen, um sich dort beim TSV Meerbusch mit 5:4 durchzusetzen. Bis in die Verlängerung mussten die Nettetaler C-Juniorinnen, die letztlich mit 3:2 gegen den FC St. Hubert gewannen. Am Tag des Jugendfußballs, der am 17. Juni 2018 in St. Tönis stattfindet, treffen die Union-Mädchen im Endspiel auf den OSV Meerbusch, während die Nettetaler B-Junioren gegen den SV St. Tönis und die D-Junioren gegen den KFC Uerdingen spielen.

Neben den Finalisten von Union Nettetal waren die A-Junioren von Fortuna Dilkrath die einzige Grenzland-Mannschaft aus dem Fußballkreis Kempen/Krefeld, die es ebenfalls bis ins Halbfinale geschafft hat. Dort war für die Schwalmtaler allerdings mit einem 0:3 gegen den starken TSV Meerbusch Endstation.

(vdb)