Drazen Boric aus den Reihen des SC Union Nettetal bei der Handbike-WM in Emmen

Handbike : SCU-Handbiker peilt Olympia-Ticket an

Drazen Boric aus den Reihen des SC Union Nettetal ist bei der WM dabei, die ab Donnerstag im niederländischen Emmen stattfindet. Er sucht den Anschluss an die Weltspitze, denn er möchte 2020 in Tokio an den Start gehen.

Drazen Boric vom SC Union Nettetal hat sich für die Weltmeisterschaft der Handbiker im niederländischen Emmen qualifizieren können, die von Donnerstag bis Sonntag im niederländischen Emmen über die Bühne gehen. Für den 49-Jährigen ist das der Lohn für eine starke Saison mit den Siegen auf Lanzarote (Playa Blanca), beim Marathon in Duisburg und bei einem europäischen Wettbewerb im französischen Rosenau.

Für Boric, der erstmals seit seinem Wechsel nach Nettetal für Deutschland mit dem Adler auf der Brust antreten wird, wird es erstmals am Freitag ernst, wenn um 16.45 Uhr das Zeitfahren über 20,8 Kilometer ansteht. Zwei Tage später steht dann das Straßenrennen über 66 Kilometer auf dem Programm. Danach wird sich dann herausstellen, wie weit für Boric der Weg zur absoluten Weltspitze noch entfernt ist. „Eine gute Platzierung bei der WM könnte für ihn auch das Ticket für die Paralympics im Jahr 2020 in Tokio bedeuten“, sagt Stefan Voormans, Abteilungsleiter der Nettebiker im SC Union Nettetal. Die nächsten Olympischen Spiele sind jedenfalls ein Ziel für Boric. Er weiß, was es bedeutet, beim weltweit größten Sportspektakel dabei zu sein.

Seit fast drei Jahren ist Drazen Boric Mitglied der SCU-Radsportabteilung. Nachdem er Anfang des Jahrtausends aus beruflichen Gründen seine erfolgreiche Karriere im Rennrollstuhl beendet hatte, die er sogar bei den Paralympics 2000 in Sidney mit Bronze krönte, packte ihn vor ein paar Jahren die Leidenschaft für den Sport wieder. „Mich fasziniert die Dynamik und Geschwindigkeit des Handbikesports“, erklärt Drazen Boric den erneuten Einstieg in den Wettkampfsport. Er nahm wieder an Wettbewerben teil und benötigte dann irgendwann, als die Rennen größer und bedeutender wurden, eine Rennlizenz. „Und da die Handbiker aus Nettetal in der Szene nicht ganz unbekannt sind, war die Mitgliedschaft beim SC Union für ihn naheliegend“, sagt Stefan Voormans. Schon seit seinem Beitritt ist Drazen Boric das sportliche Aushängeschild und Vorbild für die Nettetaler Handbiker.

Ihn lockten zusätzlich die guten Trainingsbedingungen für Handbiker in Nettetal an. Schließlich gibt es eine grenzübergreifende Kooperation mit Handbikern aus den Niederlanden und dadurch die Möglichkeit, im Radsportpark Herungerberg in Venlo zu trainieren. Die Betreuung im sportmedizinischen Bereich durch Diplomsportlehrer Klaus Schmitz vom Gesundheitszentrum Nettevital steigerte die Leistung von Drazen Boric immer weiter. So berief ihn der Bundestrainer in das deutsche Paracycling-Team, von dessen Trainingslager im Schwarzwald Boric vor kurzem zurückkehrte.

Mehr von RP ONLINE