Hockey: "Draußen wollen wir aufsteigen"

Hockey: "Draußen wollen wir aufsteigen"

Interview mit Daniel Klingohr, VTHC

In der ersten Saison nach dem Aufstieg schaffte der Viersener THC den Verbleib in der 1. Hallenhockey-Verbandsliga und bereitet sich nun auf die Feldsaison vor. Daniel Klingohr zieht im Interview mit Jonas Dimt Bilanz und gibt einen Ausblick auf die kommende Saison.

Im letzten Spiel gegen Grün-Weiß Wuppertal gewannen sie 12:7 und machten den Klassenverbleib perfekt. Wie war die Leistung der Mannschaft?

Klingohr Von Beginn an haben wir konzentriert und engagiert gespielt. Wie schon zuletzt haben wir die Partie mit einer sicheren Defensive bestimmt und auch in der Höhe verdient gewonnen.

Sind Sie mit der Gesamtleistung in dieser Saison zufrieden?

  • Hockey : VTHC vor Start in die Hallensaison

Klingohr Das primäre Ziel nicht abzusteigen, haben wir erreicht. Von daher sind wir schon zufrieden. Aber ein wenig Enttäuschung ist auch dabei, weil wir uns mehr erhofft hatten. Die Liga ist sehr ausgeglichen, und wir haben einige Zeit oben mitgespielt. Nach der Hinrunde war klar, dass wir den Aufstieg nicht mehr erreichen können. Wir haben ab diesem Zeitpunkt die Spiele zu leicht aus der Hand gegeben. Daher sind wir auch nochmal in die Nähe der Abstiegsränge gekommen. In den letzten zwei Begegnungen hat die Mannschaft gezeigt, zu was sie in der Lage ist und die Schwächephase überwunden.

Was war die größte Schwäche des Teams?

Klingohr Wir haben auswärts keinen Punkt geholt. Das muss sich auf jeden Fall in der nächsten Hallensaison ändern. Genauso wie wir an unser Chancenverwertung arbeiten müssen. Wir lassen viel zu viele Tormöglichkeiten aus. Die genauen Ziele werden wir im Kreis der Mannschaft und mit unserem Trainer nach einer genauen Analyse der abgelaufenen Saison besprechen. Ich bin aber überzeugt, dass wir in der nächsten Hallensaison weiter oben stehen werden. Zunächst liegt unsere Konzentration aber auf der im April wieder beginnenden Feldsaison. Dort liegen wir derzeit auf dem ersten Platz und wollen natürlich den Aufstieg perfekt machen. Dafür müssen wir 100-prozentigen Einsatz zeigen und einen guten Rückrundenstart erwischen.

(RP)