Fußball : Dominanz der Union bleibt aus

Bei den Hallenstadtmeisterschaften der Nettetaler Juniorenteams holte die Union zwei Titel. Auch Kaldenkirchen und Hinsbeck feierten Turniererfolge.

Es bleibt dabei: Der Fußball-Nachwuchs von Union Nettetal ist weiterhin der erfolgreichste in der Seenstadt. Und das, obwohl bei den Hallenstadtmeisterschaften die große Dominanz der vergangenen Jahre diesmal ausblieb. Bei den Nettetaler Hallentitelkämpfen, die allesamt im Modus "Jeder gegen Jeden" ausgetragen wurden - holte Union am vergangenen Wochenende zwei von vier möglichen Titeln. Bei den B- und C-Junioren blieben die Juniorenfußballer des Sportclubs aus Nettetal dabei ohne einen Punktverlust.

Am deutlichsten lief es bei der B-Jugend, wo die Union mit sechs Punkten Vorsprung Stadtmeister wurde - gefolgt von SuS Schaag und dem TSV Kaldenkirchen. Enger war es bei den C-Junioren, wo Union am Ende drei Zähler mehr auf dem Konto hatte als der Vize-Stadtmeister Kaldenkirchen. Das entscheidende Duell gegen den TSV gewannen die Nettetaler nur knapp mit 3:2. Einen starken Auftritt auf dem Hallenboden zeigten die D-Junioren des TSV Kaldenkirchen, die nur ein einziges Gegentor kassierten und vor Union und Rhenania Hinsbeck verdient Stadtmeister wurden. Die Hinsbecker trugen sich als dritter Verein in die Liste der diesjährigen Stadtmeister ein. Die E-Junioren der Rhenania marschierten ungeschlagen durch das Turnier, behielten in den wichtigen Duellen die Oberhand und setzten sich vor Kaldenkirchen und Union durch.

Während bei den F-Junioren sowie den Bambini-Spieletreffs ausgetragen wurden, konnte in diesem Jahr bei den A-Junioren nicht einmal ein Turnier stattfinden, weil nur drei Nettetaler Teams in der laufenden Saison eine U19-Mannschaft stellen. Die Sportfreunde Leuth zeigten sich als Organisator mit dem Ablauf der Stadtmeisterschaften zufrieden. In den nächsten Jahren werden sich die Nettetaler Klubs weiterhin mit der Austragung der Stadtmeisterschaft abwechseln. Jeder Verein wird dann von Jahr zu Jahr für den Stadtsportverband einen Fachwart im Juniorenfußball stellen, der federführend die Organisation der Turniere übernehmen wird.

(vdb)