DM der Golf-Senioren in Nettetal

Golf: DM der Golf-Senioren steigt in Hinsbeck

Der GC Haus Bey richtet erstmals Deutsche Meisterschaften aus. Als Lokalmatador ist Glenn Pease mit von der Partie.

Ein großes Golf-Ereignis in Hinsbeck steht zum Wochenstart auf dem Programm. Vom heutigen Montag bis Mittwoch wird auf der malerischen Golfanlage Haus Bey die Deutsche Senioren Meisterschaft der Professional Golfers Association of Germany (PGA) über die Bühne gehen. „Dabei wird an drei Tagen absoluter Spitzensport auf unserem 18-Loch-Kurs zu sehen sein“, verrät Turnierdirektor Andrew Duck vom Golf Club Haus Bey.

Bereits vor 18 Jahren schloss sich Andrew Duck dem GC Haus Bey an, ist langjähriger „Head Professionell“ und Leiter der Golfschule des Vereins. Der gebürtige Engländer absolvierte bereits 2003 die Ausbildung zum PGA-Schiedsrichter. Drei Jahre später ließ er sich zum PGA-Turnierdirektor ausbilden und pflegt seither engste Kontakte zur nationalen und internationalen Golfszene. Durch seine exzellenten Verbindungen gelang es Andrew Duck nun, die Deutsche Meisterschaft auf die Anlage nach Hinsbeck zu holen. „Ein so großes Turnier ist natürlich ein echtes Highlight für Nettetal und den ganzen Kreis Viersen. Damit rückt unser Verein, aber auch das gesamte Grenzland in den Fokus der Sportwelt. Auch die heimischen Hotels und die Gastronomie werden von dem Turnier profitieren. Der wirtschaftlichen Aspekt ist nicht zu unterschätzen“, erläutert Andrew Duck. Er dankt insbesondere den Mitgliedern des GC Haus Bey und der Betreibergesellschaft der Golfanlage für die Kooperationsbereitschaft. Zahlreiche Mitglieder des heimischen Golfclubs beteiligen sich in unterschiedlichsten Funktionen an der Organisation und der Durchführung des Turniers. „Das ist natürlich ein echter Leckerbissen für alle Golf Fans und bringt unserem Verein viel Aufmerksamkeit“, meint auch GC Haus Bey-Präsident Erhard Backes.

Den Auftakt der PGA-Turnier-Saison bildet traditionell die Deutsche Meisterschaft der Senioren. Startberechtigt sind alle Mitglieder der PGA of Germany und erstmalig auch der PGA of Austria, die das 50. Lebensjahr vollendet haben. Genau genommen sind es sogar zwei Turniere, denn auch die „Super Senior Championship“ für Teilnehmer ab 60 Jahren geht parallel über die Bühne. Insgesamt haben sich 77 Teilnehmer für den Start angemeldet. Titelverteidiger ist der Engländer Nicholas Hubbard (PGA Professional vom Essener Golfclub Oefte), der auch in Hinsbeck mit viel Ehrgeiz dabei ist und im Vorfeld bereits drei Trainingsrunde gespielt hat. Gute Chancen auf den Titel werden auch Mark Stevensen eingeräumt, der aus München anreist und zuletzt mit guten Ergebnissen auf sich aufmerksam machte. Auch Ulrich Knappmann, Head Professional des GC Krefeld-Linn, haben die Experten auf dem Zettel. Als einziger Lokalmatador vom GC Haus Bey geht Glenn Pease an den Start. Der routinierte Dormagener ist bereits seit 16 Jahren Golftrainer im GC Haus Bey, dürfte aber nur Außenseiterchancen besitzen. Bester Golfsport ist also garantiert, wenn die besten Golf-Professionals Deutschlands um insgesamt 20.000 Euro Preisgeld auf der naturnahen Golfanlage Haus Bey jeden Morgen ab 8.30 Uhr abschlagen.

Seit einer Woche werden die Spielfelder durch die „Greenkeeper“ der Anlage speziell für dieses große Turnier vorbereitet. Die naturnahe Anlage in Nettetal war in der Vergangenheit schon mehrfach Austragungsort für die „Pro Golf Tour Deutschland“. „Doch Ausrichter für eine Deutsche Meisterschaft zu sein, ist schon etwas Besonderes. Das ist das bislang bedeutendste Turnier in unserer fast 26-jährigen Vereinsgeschichte des Golf Club Haus Bey“, sagt Erhard Backes. Von den aktuell rund 800 Mitgliedern im GC Haus Bey zählen immerhin rund 500 Mitglieder zur Seniorenabteilung.