1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Diplom-Sportwissenschaftler Norbert Kox rät zu 15 Minuten Bewegung am Tag

Gastbeitrag von Norbert Kox : Bewegung ist das Erfolgsrezept für Vitalität

15 Minuten Bewegung am Tag sind gut für die Gesundheit, das weiß der Diplom-Sportwissenschaftler Norbert Kox. Er gibt Empfehlungen zum Umgang mit dem Lockdown.

Mein Plädoyer: Führen Sie 15 Minuten täglich eine körperliche Aktivität durch, die wohldosiert, aber anstrengend ist, Sie ins Schwitzen bringt und die Atmung beschleunigt. Bewegung ist seit Jahrhunderten das Erfolgsrezept für Vitalität. Es ist die Medizin der Jahrhunderte.

Dies hat seinen Grund: Körperliche Aktivität erzeugt wissenschaftlich gesichert in vielfacher Art positive Wirkungen auf den menschlichen Organismus. Bewegung verbessert die Durchblutung, die Funktionsfähigkeit von Lunge und Herz, stärkt das Immunsystem und unsere Muskeln.

Diese spezifischen Anpassungen sind aber nicht alles. Es gibt etwas wesentlich Fundamentaleres, was sich in unseren Zellen abspielt. Bewegung verzögert den Verfall in den Zellen und erhöht ihre Leistungsfähigkeit. Grundlage ist das biologische Prinzip der Homoöstase, das für ein stabiles Gleichgewicht sorgt und damit die „Triebkraft für den Überlebensschaltkreis” ist. So nennt es David A. Sinclair.

„Form und Funktion organischer Strukturen sind abhängig von der jeweiligen Quantität und Qualität ihrer Belastung”, schreibt Wildor Hollmann. Dies besagt nichts Anderes, als dass Organismen ihre Leistungsfähigkeit verlieren (katabole Reaktion), wenn sie nicht entsprechend gefordert werden und Organismen ihre Leistungsfähigkeit verbessern (anabole Reaktion), wenn sie gefordert werden.

Zellen scheinen zwei zwei grundlegende Funktionen zu besitzen: a) die Funktion der Fortpflanzung oder b) die Funktion der Eigenreparatur. Die Zelle kann jedoch immer nur eine Funktion ausfüllen. Werden Zellen durch körperliche Belastung beansprucht, dann mobilisieren sie ihren Reparaturmechanismus und haben keine Zeit zur Fortpflanzung. Es ergibt sich ein gesundheitlicher Nutzen, der unspezifisch ist und erstmal unabhängig von der Art der Belastung und einer langen Belastungsdauer.

Also: Anstrengung ist für unseren Körper eine Herausforderung, aber genau die aktiviert unser Überlebensnetzwerk. Ich meine eine individuell wohldosierte Belastung, die wenigstens 15 Minuten am Tag durchgeführt wird, die anstrengt, zum Schwitzen führt und die Atmung beschleunigt. Dies ist die Grundlage von fitness- und gesundheitsorientierten Aktivitäten. Die Anstrengung schaltet jene Gene ein, die wir zur Erhaltung der Gesundheit benötigen.

Wir alle tragen eine Eigenverantwortung für unsere Gesundheit und können schon mit 15 Minuten täglich Schutzfaktoren aufbauen. Es ist egal wo (Wohnung, Garage, Wald, Keller, Parkplatz), wann (morgens, zwischendurch, abends) was (Kniebeugen, Liegestütz, Bauchübungen, Treppenlaufen, Jumping Jacks, Joggen): Wichtig ist, dass wir unserem Körper eine Basisbelastung pro Tag bieten, auf die er mit einer Mobilisierung seiner Ressourcen reagieren muss. Machen wir es allein mit genügend Abstand zu anderen Personen, aber: Machen wir es! Kombinieren wir Bewegung mit einer gesunden Ernährung, dann tun wir das Beste für unsere Gesunderhaltun. Dann sind wir auf dem richtigen Weg.

Norbert Kox (66) ist Diplom-Sportwissenschaftler. Er lebt in Viersen.