1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Fußball: Dilkrath und Waldniel fehlt das Glück

Fußball : Dilkrath und Waldniel fehlt das Glück

Fortuna verlor in Uerdingen 1:2, der SC in Meerbusch 0:1. Waldniel tritt bereits morgen wieder an, spielt gegen Willich.

Keine gute Woche liegt hinter den Grenzlandmannschaften in der Bezirksliga. Den Anfang machten die TSF Bracht mit ihrem Gastspiel beim Schlusslicht in Bockum. Auch gegen die bislang schwächste Offensive der Liga musste die Elf von Markus Steffens wieder vier Gegentore hinnehmen. Da Christoph op den Berg zwischenzeitlich nur das 1:1 gelang, gab es nach 90 Minuten bereits die fünfte Saisonniederlage. Willi Struz sah zudem die Gelb-Rote Karte und wird im nächsten Spiel zuschauen müssen. Findet die Mannschaft nicht zurück zu einer kompakteren Spielweise, droht der Abstand zum Mittelfeld schnell anzuwachsen.

Die Chance, sich in der Tabelle nach vorne zu arbeiten, gibt es für Bracht erst am 13. Oktober, wenn die Fortuna aus Dilkrath zum Derby an den Alster Kirchweg kommt. Das Team von Andreas Hager musste am Donnerstag ebenfalls eine Auswärtsniederlage einstecken. Beim VfB Uerdingen hieß es am Ende 1:2. Besonders im Spiel nach vorne zeigten die Gäste wenig Überraschendes.

Gegen den unsicher wirkenden Ersatztorwart der Gastgeber wurde nur selten der Abschluss gesucht. Nachdem Christian Van De Fliert einen Freistoß ins eigene Tor lenkte, hatte Fabian Wiegers den Ausgleich auf dem Fuß. Sein Abstauber wurde allerdings noch auf der Linie geklärt.

Kurios wurde es nach dem Wechsel. Nachdem ein Abwehrspieler der Heimmannschaft einen Schuss auf der Linie mit der Hand abwehrte, entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für Dilkrath. Der fällige Platzverweis blieb jedoch aus. So verwandelte Christian Boers zwar den Strafstoß, doch durch einen Sonntagstreffer am Feiertag ging Uerdingen letztlich als Sieger vom Platz. Entsprechend enttäuscht äußerte sich Fortunas Trainer. "Mir hat heute die Überzeugung der Spieler gefehlt, den Platz als Sieger zu verlassen. Der Gegner wäre sicher zu schlagen gewesen", sagte Hager.

Eine bittere 0:1-Pleite musste der SC Waldniel gegen den OSV Meerbusch hinnehmen. Nach zuletzt vier Spielen ohne Niederlage begann auch die Partie gegen die defensiv ausgerichteten Gäste verheißungsvoll. Julian Rode und Tobias Stapper verpassten die Führung nur knapp. Mit der ersten gefährlichen Aktion machte es der OSV besser. Am Ende konnte Samuel Hinz den Schuss von Uwe Hagedorn nicht mehr von der Linie kratzen.

Auch nach dem Wechsel waren die Offensivbemühungen nicht von Erfolg gekrönt. So scheiterte der eingewechselte Stefan Heinrichs mit einem Kopfball an der Latte. "Wie schon gegen Dilkrath wollte der Ball einfach nichts in Tor", haderte Trainer Hans Weecks mit der Chancenverwertung. Nach dem Schlusspfiff war der Frust auf dem Platz noch nicht verflogen.

Schlussmann Kai Schink bekam vom Schiedsrichter die Rote Karte gezeigt und wird somit für einige Spiele ausfallen. Als einziges Team haben die Waldnieler schnell die Chance, die Niederlage auszubügeln. Morgen geht es zum Duell gegen den Tabellennachbarn VfL Willich.

(fafr)