1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Squash: Die Tigers siegen beim Final-Four

Squash : Die Tigers siegen beim Final-Four

Der Jubel nach dem Heimsieg war im Fitnesscenter "die Insel" in Brüggen groß: Die Erste Mannschaft der Squash Tigers Brüggen hat zum dritten Male in Folge das Final Four von Nordrhein-Westfalen gewonnen. Der Niederländer Ben Vandenzande holte im letzten Spiel die zwei entscheidenden Sätze für die Squash Tigers. Somit siegte der Rheinlandliga-Aufsteiger gegen den Westfalenliga-Meister SC Aplerbeck.

"Wir mussten jeder gegen jeden spielen, weil der Westfalen-Zweite SC Schwelm abgesagt hatte. Wir hatten versucht, zwei Nachbarvereine als Ersatz zu bekommen, sie konnten aber so kurzfristig nicht zusagen und mitspielen. Der Ligaausschuss entschied sich dann für ein Turnier mit drei Mannschaften", sagte Ralf Klöppels, Pressewart der Squash Tigers Brüggen.

Die Brüggener bezwangen vor dem Sieg gegen den SC Aplerbeck, der Zweiter wurde, auch ACR Köln. Dabei spielte bei den Brüggener Marc Ter Sluis (Niederlande) an Position eins, Ben Vandenzande (Belgien) an zwei, Ü45-Senior Ralf Siepen als ältester Spieler an drei und Toon van Baekel (Belgien) an vier.

Für die Zweite Bundesliga, in die sie aufgestiegen sind, sind die Squash Tigers Brüggen gut gerüstet. "Der Stamm der Mannschaft bleibt erhalten, wird aber an Position eins, zwei und drei durch Janosch Thäsler, Philipp Weinthal und durch einen ausländischen Spieler, der zu den Top 100 der Weltrangliste gehört, verstärkt", sagte Klöppels. Udo Thäsler, Vorsitzender der Squash Tigers Brüggen, ist zuversichtlich: "Wir sind auf dem richtigen Weg, wir haben die richtigen Leute. Was ganz wichtig für uns ist: "Wir brauchen Nachwuchs."

  • Brüggen : Abschied von der Insel Brüggen
  • Lokalsport : RS Brüggen stellt in Rheydt sein Bundesliga-Team vor
  • Lokalsport : Nach historischem Erfolg plant RS Brüggen für die Bundesliga

In der Final-Tour der Jugend belegte Squash Tigers Brüggen hinter dem Paderborner SC, der auch als Bayern München des Squashs bezeichnet wird, Platz zwei. Für die Tiger aus Brüggen spielten Toon van Baekel, Jordy Camps, Gernot Schmitz, David Jordens und Gila Schmitz. Der 17-jährige Dülkener Gernot Schmitz und seine Schwester Gila (14) gewannen ihr erstes Spiel, die zweite Partie verlor Gernot Schmitz dagegen 0:3.

(off)