Fußball: Die Reserve der VSF Amern stürzt den Dülkener FC

Fußball : Die Reserve der VSF Amern stürzt den Dülkener FC

Nach dem 1:4 sind Dülkens A-Liga-Fußballer nicht mehr Tabellenführer. Nettetal II nutzte die Gunst der Stunde.

Aufsteiger Union Nettetal II hat den Dülkener FC an der Tabellenspitze der Kreisliga A des Fußballkreises Kempen/Krefeld wieder abgelöst. Die Nettetaler gewannen ihr Spiel beim TSV Meerbusch III deutlich. Zuvor hatte der bisherige Primus Dülken überraschend klar im Derby bei den VSF Amern II verloren. In der Gladbacher Gruppe gab es mit dem TDFV und Concordia zwei souveräne Sieger. Dagegen verloren die Reserveteams des 1.FC und dem ASV Süchteln jeweils mit drei Toren Differenz.

Kreis Kempen/Krefeld: VSF Amern II - Dülkener FC 4:1 (1:0). "Meine Jungs waren einfach optimal motiviert und auf die Minute topfit", freute sich Amerns Trainer Baris Akkaya. "Warum wir auf der eigenen Anlage immer richtig toll aufspielen, dafür auswärts immer wieder unnötige Punkte liegen lassen. hinter dieses Geheimnis muss ich noch kommen." Sein Trainerkollege Klaus Ernst erkannte neidlos an, dass die Amerner einfach besser waren. "Wir haben noch nicht einmal schlecht gespielt", sagte Ernst. "Aber die Amerner waren überall eine Klasse besser als wir." Die Dülkener vergaben die erste Riesenchance. In der 24. Minute scheiterte Niklas Reimelt per Elfmeter am Amerner Schlussmann Marc Inderhees. Kurz vor der Pause machten es die Gastgeber besser und gingen durch Fabian Lobermeier in Führung. Zwar glückte den Dülkenern in der 53. Minute durch Pascal Wüsten der Ausgleich, doch im direkten Gegenzug schoss Alexander Hamacher die Platzherren erneut in Führung. Als Hamacher dann in der 74. und Sven Metze in der 77. Minuten die beiden nächsten Treffer folgen ließ, war das Derby für die Amerner entschieden.

Rhenania Hinsbeck - TSF Bracht 3:2 (2:1). "Das war ein Sieg des Willens", freute sich Hinsbecks Trainer Frank Fretz nach dem zweiten Grenzland-Derby des Wochenendes. Lukas Hanßen (2) und Philipp Bongartz trafen für Hinsbeck, David Pries (2) für Bracht. Beim Standen von 2:1 verschoss Jan Leewen für Bracht einen Elfmeter.

TSV Meerbusch III - Union Nettetal II 2:6 (1:2). Die Nettetaler hatten nur in der ersten Hälfte ein wenig Probleme mit dem Gastgeber, um dann nach dem Wechsel erst richtig aufzudrehen und den klaren Sieg unter Dach und Fach bringen zu können. Die Tore steuerten Gerrit Lenssen (2), Moritz Steiner und der aus der Erstvertretung ausgeliehene André Kobe (3) bei.

Kreis Mönchengladbach/Viersen: SC Rheindahlen - TDFV Viersen 0:5 (0:0). 52 Minuten hielt der Tabellenvorletzte sein Tor sauber, doch zwei Fehlerketten hintereinander ermöglichten es "Türk-Deutsch", durch Bekir Rüzgar und Negat Kaya in die Erfolgsspur zu wechseln. Hakan Sayici und Melih Karakas (2) sorgten dann im weiteren Spielverlauf gegen resignierte SCR-Spieler für einen standesgemäßen Sieg des Tabellenführers.

KFC Welate Roj - BWC Viersen 0:2 (0:0). Patrick Brunen und Alexander Buchmüller sorgten kurz nach dem Seitenwechsel per Doppelschlag für die Entscheidung in doppelter Hinsicht, denn Dirk Kehrbusch trat beim Schlusslicht aufgrund der neuerlichen Niederlage von seinem Amt als Co-Trainer zurück. Kehrbusch vertrat den in Urlaub befindlichen Trainer Fabian Vitz. Auch wenn Welate weiterhin auf ein Tor drängte, die Concordia-Abwehr stand sicher, wie Teammanager Erich Giebmanns mitteilte.

Teutonia Kleinenbroich - 1. FC Viersen II 5:2 (2:1). Nur zwei Minuten währte die FC-Führung von Dustin Nießen in der zwölften Minute. Danach traf nur noch der Favorit. Ausschlaggebend für das Ende-Team war sicherlich das 3:1 der Teutonen kurz nach dem Seitenwechsel, die dann das Ergebnis sukzessive weiter ausbauten. Justin Moll sorgte in der Schlussminute für Ergebniskosmetik.

ASV Süchteln II - Fortuna Mönchengladbach 0:3 (0:2). Nur mit einem Rumpfteam (9 Stammspieler verletzt) trat der ASV an und verlor verdient, wie Robert Schulz erklärte. Und die Verletztenliste wurde durch zwei weitere Spieler ergänzt plus einer Roten Karte gegen Geronimo Heilmann.

(ms/hohö)