1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Die Brachter fahren mit breiter Brust zum Tabellenführer

Fußball : Die Brachter fahren mit breiter Brust zum Tabellenführer

Während die TSF auf St. Tönis treffen, ist Fortuna Dilkrath in Hüls favorisiert. Waldniel hat beim SV Hösel ebenfalls ein Auswärtsspiel.

Der Klassenerhalt rückt für die TSF Bracht immer näher. Denn bevor es am morgigen Sonntag zum Tabellenführer nach St. Tönis geht, durfte die Mannschaft von Markus Steffens unter der Woche den zweiten Heimsieg binnen vier Tagen bejubeln. Der Erfolg gegen den Linner SV war dabei allerdings ein hartes Stück Arbeit. Nachdem Pascal Wüsten und Christopher Frieters die Brachter mit 2:0 in Führung geschossen hatten, kamen die Gäste immer besser in die Partie. Noch vor der Pause musste der Anschlusstreffer hingenommen werden, und als Kapitän Martin Nyaki direkt nach dem Wiederanpfiff einen Foulelfmeter verursachte und wegen wiederholtem Foulspiel des Feldes verwiesen wurde, drohte die Partie zu kippen.

Mit Glück bei Aluminiumtreffern und einem starken Keeper Dennis Preuschoff wurde das Unentschieden gehalten. Erst nachdem Linn sich mit einer Roten Karte selber schwächte, schlug das Pendel wieder zugunsten der TSF aus. So erzielten Marcel Thomas und Pascal Wüsten nach lang geschlagenen Bällen erneut eine Zwei-Tore-Führung, die diesmal durch den zweiten Treffer von Marcel Thomas zementiert wurde.

  • Fußball : Fabian Wiegers verlässt Fortuna Dilkrath
  • Wolfpack MG feierte drei Siege in
    American Football : Saison für Wolfpack vorzeitig beendet
  • Andreas Schwan kennt den Gegner aus
    Vor Aufgabe im Niederrheinpokal : Déjà-vu-Erlebnis für Nettetal in Krefeld

Die Serie von nun fünf Spielen ohne Niederlage wird im nächsten Duell in St. Tönis auf eine harte Probe gestellt. Vielleicht gelingt ein ähnlicher Überraschungscoup wie beim letzten Auswärtsspiel in Bösinghoven. "Wir versuchen wieder in der Rolle des Außenseiters zu überraschen", gibt sich Steffens zurückhaltend.

Ausgeruht kann Fortuna Dilkrath zum Gastspiel nach Hüls reisen. Eindeutiger könnten die Vorzeichen vor dem Duell in Krefeld dabei nicht sein. Hüls hat nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt und konnte seit Oktober nur noch ein Spiel gewinnen. Die Fortuna hingegen lieferte zuletzt beim 3:3 gegen dem Aufstiegskandidaten Bösinghoven einen tollen Fight. Zu locker angehen sollten die Schützlinge von Andreas Hager die Partie jedoch nicht, schließlich musste sich Hüls am Donnerstag erst in der Nachspielzeit beim Aufstiegsfavoriten in St. Tönis geschlagen geben.

Einen bitteren Rückschlag im Rennen um den fünften Platz hinnehmen musste unter der Woche der SC Waldniel. Trotz einer dreimaligen Führung unterlag das Team von Hans Weecks im Duell der Verfolger 3:4 gegen den VfB Uerdingen. Dabei sah es bis in die Schlussphase danach aus, als könnte der SC mit einem Sieg an den Gästen vorbei ziehen. Kai Schürmann (2) und Andre Jansen schossen die Waldnieler jeweils in Front. Weitere gute Torchancen wurden ausgelassen.

In den letzten fünf Minuten sollte sich dies rächen, als Uerdingens Goalgetter Andre Seidel die Partie mit seinen Saisontoren 19 und 20 drehte. Wie gut, dass es bereits morgen die Chance auf ein besseres Ergebnis gibt. Beim SV Hösel, der aktuell knapp vor den Abstiegsrängen platziert ist, muss Weecks kompakter antreten als zuletzt. Personell bleibt die Lage durch zahlreiche Ausfälle aber angespannt.

(fafr)