Fußball: DFC-Kicker haben die Spitze der Tabelle im Visier

Fußball : DFC-Kicker haben die Spitze der Tabelle im Visier

Der Dülkener FC kann morgen in der Kreisliga A des Fußballkreises Kempen/Krefeld die Tabellenspitze übernehmen, wenn er das Spitzenspiel beim amtierenden Spitzenreiter TSV Krefeld-Bockum gewinnen sollte und der Zweite Union Nettetal II beim SV St. Tönis verliert oder unentschieden spielt.

"Optimal ist es bisher nicht für uns gelaufen", sagt Dülkens Trainer Klaus Ernst. "Wenn wir aufsteigen möchten - und das ist nach wie vor unser Ziel, dann dürfen wir nicht wie bisher so viele Punkte abgeben." Er damit die zwei Unentschieden und die einzige Niederlage. "Aber die anderen haben auch schon einige Punkte abgeben müssen, so dass es sich im oberen Drittel ganz ordentlich knubbelt." Mit der nötigen Portion Respekt werden die Dülkener morgen in Krefelder antreten. "Die Bockumer waren in der letzten Rückrunde das zweitbeste Team in der A-Liga", weiß Ernst. "Deswegen zählen die Bockumer ganz klar zu den Meisterschaftsaspiranten." Personell kann der Dülkener Trainer auf den kompletten Kader zurückgreifen. Ernst geht davon aus, dass die Bockumer sein Team auf ihrem Aschenplatz empfangen."

Doch darin sieht Klaus Ernst keinen großen Nachteil für seine Jungs, die in den vergangenen Wochen wegen der Umbauarbeiten im Stadion nur auf dem Aschenplatz im Stadtgarten trainieren und spielen konnten. "Aber das ist ja ab nächsten Samstag endlich Geschichte", verrät er weiter. Damit spielt er darauf an, dass dann der neue Hybridrasenplatz im Heimspiel um 19.30 Uhr gegen den Linner SV auch offiziell eingeweiht wird.

(man)
Mehr von RP ONLINE