Fußball: DFC-Frauen holen wichtige Punkte im Abstiegskampf

Fußball : DFC-Frauen holen wichtige Punkte im Abstiegskampf

In der Fußball-Niederrheinliga der Frauen läuft im Kampf um die unbeliebte zweite Fahrkarte in die Landesliga (Klosterhardt steht nach dem Rückzug schon als erster Absteiger fest) alles auf einen Zweikampf zwischen den beiden Grenzland-Mannschaften TSV Kaldenkirchen und TuRa Brüggen hinaus. Nach der 0:2-Niederlage des Aufsteigers Kaldenkirchen beim Drittletzten SGS Essen III und der 1:2-Heimniederlage der Brüggenerinnen gegen den Tabellenvierten 1. FC Mönchengladbach hat sich der Abstand zu den Mitkonkurrenten im unteren Drittel auf sechs und sieben Punkten vergrößert.

"Wir hätten in Essen wirklich nicht verlieren müssen", ärgerte sich Kaldenkirchens Trainer Thomas Hoster. Nach dem frühen Rückstand kamen die Kaldenkirchenerinnen immer besser in Schwung und erspielten sich auch mehrere Einschussmöglichkeiten. "Als wir uns dann ein wirklich dummes Gegentor zum 0:2 eingefangen haben, war die Messe für uns gelessen", sagte Hoster. "Schade, unsere Bemühungen zumindest auf ein Unentschieden wurden heute nicht belohnt." Auch sein Brüggener Kollege Heinz Offermanns, der die TuRa mit Frank Heyer seit einigen Wochen interimsmäßig betreut, hatte sich aufgrund des Spielverlaufs auf eigenem Platz gegen den Tabellenvierten aus Mönchengladbach mehr versprochen. "Erst in der Schlussphase haben die Gladbacherinnen die beiden Gegentore gegen uns erzielt", meinte Heinz Offermanns. "Wir waren ganz knapp dran, dass Ding zu gewinnen oder einen Punkt zu holen." Nach der frühen Führung durch Lena Engels machten die Brüggenerinnen weiter Druck, ohne ihre Bemühungen mit dem Ausbau der Führung zu belohnen. "Es scheint wirklich darauf hinauszulaufen, dass - wenn nur noch ein Team absteigen sollte - es sich zwischen Kaldenkirchen und uns entscheidet."

In der Bezirksliga hat Union Nettetal einen Rückschlag erlitten und die Tabellenführung an den OSC Rheinhausen abgegeben. Beim Tabellensechsten SC Hardt reichte es für die Union nur zu einem mageren 0:0. Einen wichtigen Schritt in Richtung des vorzeitigen Klassenerhalts machte der Dülkener FC. Beim BV Wevelinghoven setzten sich die Dülkenerinnen durch die Tore von Janina Peeters (2) und Jana Krahnen deutlich mit 3:0 durch.

(man)
Mehr von RP ONLINE