1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Leichtathletik: Der einzige Waldlauf weit und breit

Leichtathletik : Der einzige Waldlauf weit und breit

Der VfL Hinsbeck richtet morgen den zweiten Teil des Niederrheinischen Waldlauf-Cups aus.

Der Waldlauf des VfL Hinsbeck geht morgen ab 12 Uhr über die Bühne und hat nach dem Jubiläum im Vorjahr bei der 26. Auflage ein Alleinstellungsmerkmal. Er ist der einzige Waldlauf in der Region zu dieser Jahreszeit und ist kein Vorbereitungsrennen auf eine lokale Crosslaufmeisterschaft. Bis zu den ersten Crosslauf-Meisterschaften der neuen Region Mitte dauert es nämlich noch ein Weilchen - erst am 25. Februar in Viersen am Hohen Busch ist es so weit.

"Letztes Jahr hatten wir bei unserem Waldlauf 376 Finisher", sagt Nicole Heydhausen aus dem VfL-Organisationsteamr. Sie befürchtet jetzt bei über 200 vorangemeldeten Läufern, dass das Wetter weitere Teilnehmer abschrecken könnte. Der Hinsbecker Waldlauf (5 und (8 km) steht in Verbindung zum Herbst-Waldlauf der LG Viersen (5 und 10 km) aus dem Vorjahr. Beide Läufe gehören bereits zum dritten gemeinsam ausgeschriebenen Niederrheinischen Waldlauf-Cup. Während es beim Waldlauf der Hinsbecker seit Jahr und Tag "nur" Urkunden gibt, bekommen die Teilnehmer des Cups Sachpreise. Mit Blick auf die Ergebnisse von Viersen müsste die Beteiligung in Hinsbeck alleine in der Kombiwertung ziemlich groß werden. Die Erfahrung zeigte aber, dass das schon die beiden vergangenen Jahre (2016 - 23 Läufer und 2017 - 37 Läufer) nicht der Fall war, aber eine steigende Tendenz zeigte. Die Läufer brauchen für die Cup-Wertung noch nicht einmal extra anmelden. Sie erfolgt durch Addition der beiden Laufzeiten. Sachpreise gibt es für die insgesamt zwölf Altersklassensieger der Cup-Wertung der beiden Lauftstrecken.

(off)