1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Der Abwärtstrend von VVV hält an

Fußball : Der Abwärtstrend von VVV hält an

die Fußballer von VVV Venlo haben auch das Heimspiel gegen den SC Heerenveen verloren, 0:1 hieß es am Ende. Die Grenzstädter sind somit seit zehn Spieltagen ohne Sieg. Nur gut für VVV, dass mit 34 Punkten kaum noch Abstiegsgefahr droht. "Heute war alles drin, wir hätten gewinnen können, aber wenn es einmal nicht läuft, dann entwickelt sich das Spiel in den entscheidenden Szenen gegen einen", sagte VVV-Trainer Maurice Steijn.

Steijn musste neben Johnatan Opoku auch noch auf Jerold Promes und Roel Janssen verzichten. Dafür standen Damian van Bruggen und Leroy Labylle in der Startelf. Vielleicht wäre alles anders gekommen, wenn der sonst so treffsichere Clint Leemans nicht erneut vom Elfmeterpunkt gescheitert wäre. Weil Lennart Thy im Strafraum regelwidrig festgehalten worden war, entschied Schiedsrichter Dennis Higler auf Strafstoß. Leemans schnappte sich den Ball, obwohl er am Spieltag zuvor bei Sparta Rotterdam nach vier erfolgreichen Versuchen erstmals einen Elfmeter vergeben hatte. Aber der 22-Jährige verlor das Duell gegen SC-Schlussmann Martin Hansen. Kurz vor dem Strafstoß hatte Thy eine gute Chance vertan.

Nach dem Seitenwechsel scheiterten Vito van Crooij und Moreno Rutten, der mit einem Weitschuss nur die Latte traf. Dann trat Leemans zum Freistoß an (64.). Aber auch aus 20 Metern wollte ihm diesmal kein Treffer gelingen, das Leder flog über das Tor der Gäste. Heerenveen ging dann in der 69. Minute in Führung. Der iranische Nationalspieler Reza Ghoochannejhad lenkte einen Schuss auf das Venloer Tor unhaltbar für Lars Unnerstall ab. Die Gelb-Schwarzen drängten auf den Ausgleich, Steijn brachte mit Torino Hunte nochmals frischen Wind ins Spiel. Aber die Gäste kamen mit einem erneut abgelenkten Schuss zum 2:0 (79.). Nemanja Mihajlovic war der glückliche Schütze für die Gäste.

VVV Venlo: Unnerstall - Rutten, Röseler, Van Bruggen, Labylle - Seuntjens, Post, Leemans (76. Hunte) - Castelen (82. Jakobsen), Thy, Van Crooij.

(hw)