Damen des TV Lobberich in der Handball-Oberliga

Handball-Oberliga : Frauen des TVL steigern sich, verlieren aber

Es wurde nichts mit einem Sieg des TV Lobberich in der Handball-Oberliga der Frauen.

Trotz einer engagierten Vorstellung gab es für die Handballerinnen des TV Lobberich in der Oberliga erneut nichts zu holen, denn sie verloren gegen den TV Walsum-Aldenrade daheim knapp mit 21:23 (12:11). „Das war gegen- über den Vorwochen eine deutliche Leistungssteigerung, auch wenn wir am Ende wieder mit leeren Händen dastehen", so Trainer Marcel Schatten.

„Auch wenn wir bis jetzt noch keinen Punkt geholt haben, sind wir noch lange nicht untergegangen. Wir werden die erforderlichen Erfolgserlebnisse ganz bestimmt noch haben, und dann geht es auch wieder aufwärts." Über 45 Minuten waren die Gastgeberinnen ein gleichwertiger Gegner, wobei der TVL gerade in der ersten Halbzeit eine richtig starke Leistung bot. Dann war der jungen Mannschaft allerdings die fehlende Routine anzumerken. Statt, wie bis zu diesem Zeitpunkt, auf die sich bietenden Chancen zu warten, folgten im Angriff überhastete Abschlüsse oder auch technische Fehler, die dann von Walsum-Aldenrade prompt gnadenlos bestraft wurden. Die erfolgreich vorgetragenen Konzepte griffen nicht mehr und so verzettelte sich Lobberich immer mehr in Einzelaktionen, womit die gegnerische Abwehr jedoch nicht aus den Angeln gehoben werden konnte. „Es ist wirklich sehr schade, dass wir aus dem Spiel nichts Zählbares mitnehmen konnten, denn über weite Strecken waren wir wirklich auf Augenhöhe", ärgerte sich Schatten. „Es wäre mehr möglich gewesen. Aber in den letzten zehn Minuten haben wir einfach nicht clever genug gespielt.“

Die Torschützinnen des TV Lobberich: Melanie Ensen (5), Pia Klein, Kyra Mannheim (je 4), Nadine Ensen (3), Anna Otten, Merit Liedtke (je 2) und Katharina Weiss.