Crosslauf-DM in Ingolstadt mit Erfolgen des OSC Waldniel

Leichtathletik : Gute Leistungen bei Crosslauf-DM

Ü45-Seniorin Silke Bommes vom OSC Waldniel verpasste in Ingolstadt nur um einen Platz eine Medaille. Ihre Tochter Anna holte mit dem LAZ Mönchengladbach Bronze. 

Bei den Deutschen Crosslaufmeisterschaften in  Ingolstadt hat aus heimischer Sicht Silke Bommes vom OSC Waldniel die beste Einzelplatzierung geschafft. Auf anspruchsvoller Strecke holte sie über 5,1 Kilometer bei den über 45-Jährigen Seniorinnen den vierten Platz in 22:14 Minuten.

Im Jugendlauf U20 über 6,1 Kilometer belegten ihre Vereinskameraden Fabio Faulhaber und Henry Krumm die Plätze 23 und 24 mit 22:09 und 22:16 Minute. Vereinskollege Jan-Bastian Zwarg kam auf dem 40. Platz in 23:10 Minuten ins Ziel. Sein Zwillingsbruder Tom-Luka schaffte Rang 59 in 24:03 Minuten. Das bedeutete für die besten drei OSC-Läufer letztendlich mit 87 Punkten in der Teamwertung Platz vier. Harald Lange lief bei den über 50-Jährigen auf Platz 26 in 26:16 Minuten.

Im Sog der Deutschen Crosslaufmeisterin Paula Schneiders vom LAZ Mönchengladbach (15:04 Minuten) über 4,1 Kilometern zeigten auch ihre Mannschaftskolleginnen Anna Bommes (vorher OSC Waldniel) und Christina Lehnen (vorher TSF Bracht) starke Rennen. Beide gehören noch der Jugend U18 an. Anna Bommes teilte sich ihren Lauf gut ein. Nach gutem Start lief sie mit gleichmäßigem Tempo immer um die Position 15. Nach dem letzten steilen Anstieg eingangs der letzten Runde legte sie auch noch ein wenig Tempo zu und zog bis auf Rang elf vor (16:23). Damit war durch Paula Schneiders und Anna Bommes im  LAZ-Team der Grundstein für eine starke Mannschaftsleistung gelegt. Im hinteren Feld kämpfte Christina Lehnen um wichtige Mannschaftspunkte. Sie lief auf der Zielgeraden noch an zwei Mitstreiterinnen vorbei und finishte auf Rang 40 (18:04).

In der Gesamtaddition kamen die LAZlerinnen auf 52 Punkte. Genauso viele Punkte wies der Vfl Löningen aus. Da die Drittplatzierte aus Löningen besser war als Christina Lehnen, reichte es für die LAZ-Mädels am Ende zu einem tollen Platz drei in der DM-Teamwertung. Die Freude über die Bronzemedaille war bei den drei Läuferinnen riesengroß. Die Mädels hatten sich doch lediglich einen Platz so um Rang Sechs ausgerechnet.

Mehr von RP ONLINE