1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Chiquinho soll "schlafenden Riesen" wecken

Fußball : Chiquinho soll "schlafenden Riesen" wecken

Der Ex-Borusse wird neuer Trainer des SC Union Nettetal - in der der nächsten Saison. Das aktuelle Team spielt Sonntag in Amern.

Es ging ein leises Raunen am Mittwochabend durch das Vereinsheim des SC Union Nettetal. Der erste Grund dafür waren sicherlich die Worte des Teammanagers der Ersten Mannschaft, Dennis Treker, der endlich den "schlafenden Riesen" SC Union wecken möchte. Und dies soll in Zukunft mit Chiquinho geschehen. Der Ex-Profi von Borussia Mönchengladbach war der zweite Grund, der für teils große Augen bei den rund ein Dutzend Anhängern des Nettetaler Vereins sorgte, die zu der Pressekonferenz auf der Christian-Rötzel-Kampfbahn erschienen waren. "Chiquo" wird nämlich ab der kommenden Saison Trainer der Ersten Mannschaft und erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Grenzländern.

Union ist froh, den Noch-Trainer der Oberliga-Mannschaft des SC Kapellen-Erft verpflichten zu können. "Es ist toll, dass wir ihn von unserem Konzept überzeugen konnten", sagt Abteilungsleiter Stefan Gerhards, der gemeinsam mit Helmut Anderski als Stellvertreter für den Gesamtverein sowie Dennis Treker den neuen Übungsleiter der Öffentlichkeit vorstellte.

  • Mannschaftsführer Lukas Schmetz fällt länger verletzt
    Fußball : VfB 03-Zweite startet ohne Kapitän Schmetz
  • Die Spiele des MSV Duisburg wurden
    Am 8. und 18. August : 3. Liga terminiert Nachholspiele des MSV Duisburg
  • Gehört zum Tafelsilber des VdS Nievenheim:
    Vor dem Fußball-Start: VdS Nievenheim : Altstars sind bereit für den Aufstieg

Zusammen mit Chiquinho soll ab der nächsten Saison intensiver auf den eigenen Nachwuchs gesetzt werden. Die Basis für eine gesunde Jugendabteilung wurde in den vergangenen Jahren wieder geschaffen. "Und nun wollen wir genau davon profitieren", hofft Teammanager Treker.

Mit Chiquinho, der noch vor gut einem Jahr Trainer beim mittlerweile feststehenden Landesliga-Absteiger ASV Süchteln war, scheint der richtige Mann für diese Position gefunden worden zu sein. Denn schon in dieser Oberliga-Saison setzte er in Kapellen-Erft verstärkt auf A-Jugendliche. "Ich mag es einfach, mit jungen, hungrigen Spielern zu arbeiten", gibt der Brasilianer zu, ohne dabei zu vergessen, dass auch erfahrene Spieler in einer guten Mannschaft nicht fehlen dürfen.

Ob Chiquinho mit Union nun in der Landes- oder Bezirksliga an den Start geht, das ist ihm egal. Er möchte die bevorstehende, harte Arbeit in Nettetal ab dem Vorbereitungsbeginn am 7. Juli mit Spaß verbinden.

Chiquinho ist also die Zukunft. Zuvor gilt es indes, in der Gegenwart nicht abzusteigen. Und da gilt es, einen der bittersten Momente für den SC Union Nettetal in der laufenden Landesligasaison aufzuarbeiten. Am dritten Spieltag verloren die Grenzländer vor 400 Zuschauern das spannende Derby gegen die Vereinigten Sportfreunde Amern im heimischen Stadion mit 1:2.

Die vielen, vielen Anhänger aus Schwalmtal feierten damals den Sieg gemeinsam mit der Mannschaft euphorisch. Ein Déjà-vu-Erlebnis möchten die Nettetaler nun am Sonntag vermeiden, deswegen sinnt die Mannschaft um Teammanager Dennis Treker auf Revanche. "Das Hinspiel in diesem Prestigeduell hat uns ziemlich weh getan", gesteht Treker, der im Amerner Röslerstadion gegen die Mannschaft von Trainer Rainer Bruse erneut einen heißen Tanz erwartet.

Doch Union hatte vor dem Saisonbeginn ein großes Ziel: den Klassenerhalt. Und genau dieser kann am Sonntag realisiert werden, wenn ein einziger Punkt aus Amern entführt wird. Laut Dennis Treker wird dies geschehen, wenn die Leidenschaft an den Tag gelegt wird, die das Team beim Auswärtsspiel in Goch vor zwei Wochen (1:1) gezeigt hat: "Dann sind wir optimistisch, dass wir einen Zähler mit nach Hause nehmen und im letzten Saisonspiel gegen Fischeln eine Partie ohne Zittern erleben dürfen."

(vdb)