1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Brüggens Frauen spielen gut, aber verlieren schon wieder

Fußball : Brüggens Frauen spielen gut, aber verlieren schon wieder

In der Fußball-Niederrheinliga gab's ein 1:2 gegen Klosterhardt. Landesligist Kaldenkirchen marschiert.

Es bleibt dabei: Die Fußballerinnen von Niederrheinligist TuRa Brüggen können sich einfach nicht ins sichere Mittelfeld absetzen. Sie müssen wohl weiter drauf hoffen, dass kein weiterer Club vom Niederrhein aus der Regionalliga absteigt, so dass die Brüggenerinnen auch in der neuen Saison in der Niederrheinliga spielen dürfen. Auch im Heimspiel gegen den RSA GA Klosterhardt gab es eine 1:2-Niederlage.

Dabei präsentierten sich die TuRa-Spielerinnen gegen den Tabellenfünften wirklich richtig gut. Laura Houben brachte die Gastgeberinnen nach zwölf Minuten in Führung, die jedoch nur drei Minuten Bestand hatte, ehe Klosterhardt durch Vanessa Rauth den Ausgleich markierte. Nach dem Wechsel erwischte es die Brüggenerinnen dann sofort: 1:2. Doch sie steckten nicht auf, aber der verdiente Ausgleich wollte einfach nicht fallen.

In der Landesliga liegt der TSV Kaldenkirchen nach dem 6:2-Sieg gegen Arminia Klosterhardt vier Spieltage vor dem Saisonende fünf Punkte vor dem Tabellenzweiten Olympia Bocholt II. Zweimal mussten die Spielerinnen von André Küppers einen Rückstand wettmachen, um am Ende dann doch noch als klarer Sieger vom Platz gehen zu dürfen. Die Tore für den Spitzenreiter erzielten Anne Jakobs (3), Julia Wolters, Melanie Leuf und Janina Küppers. "Klar, hat uns das nicht unbedingt geschmeckt, dass wir zweimal einen Rückstand hinterherlaufen mussten", so Küppers. "Aber zur Pause hatten wir das Ergebnis ja schon zu unseren Gunsten gedreht."

  • Fußball : Grenzland-Duo startet in Niederrheinliga
  • Fußball : Entscheidendes Derby zwischen Brüggen und Kaldenkirchen
  • Lokalsport : Ohne Boldt gegen Klosterhardt

In der Bezirksliga hat Union Nettetal im Kampf um die Vizemeisterschaft wichtige Punkte abgegeben. Beim Tabellensiebten Viktoria Anrath verloren die Nettetalerinnen mit 1:2. Dabei waren sie durch Lena Wessling sogar in Führung gegangen. Der Dülkener FC verlor beim 1. FC Mönchengladbach mit 1:2. "Das war völlig unnötig", ärgerte sich Dülkens Trainer Stefan Sieger. Jana Krahnen hatte das zwischenzeitliche 1:1 erzielt. Das Spiel Schaag gegen Gustorf-Gindorf wurde abgesagt, da der Gegner nicht antrat und seine Mannschaft vermutlich als nächster Absteiger feststeht, da er auch die letzten Spiele nicht angetreten ist. Absteiger Fortuna Dilkrath bleibt weiter ohne Punkt. Gegen den OSC Rheinhausen gab es eine bittere 0:10-Heimniederlage.

(man)