1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Handball: Brüggens Frauen hoffen auf die Borussia

Handball : Brüggens Frauen hoffen auf die Borussia

Die abstiegsbedrohten Niederrheinliga-Fußballerinnen der TuRa verloren daheim gegen Linde 2:5.

Die Frauen des Fußball-Niederrheinligisten TuRa Brüggen müssen die beiden noch ausstehenden Spiele voll und ganz auf die zweite Mannschaft von Regionalligist Borussia Mönchengladbach hoffen. Denn aus eigenen Kräften können die Brüggenerinnen nach der 2:5-Heimniederlage gegen Jägerhaus Linde den drittletzten Platz nicht mehr verlassen. Mit Schonnebeck und Rheurdt-Schaephuysen stehen die beiden Absteiger schon fest. Doch falls die Borussen-Spielerinnen in der nächsthöheren Liga noch auf einen Abstiegsplatz (derzeit nur ein Punkt Vorsprung) fallen würden, wäre es für die Brüggenerinnen in der Niederrheinliga ebenfalls geschehen. "Wir bauen jetzt voll und ganz auf die Borussia", sagt Brüggens Fußballchef Heinz Offermanns und fügt hinzu. "Was anderes bleibt uns jetzt leider auch nicht übrig." Gegen Linde fingen die Brüggenerinnen richtig gut an und gingen durch Laura Houben gleich zweimal in Führung. Doch nach dem Wechsel wurden die Gäste immer stärker und brachten Brüggen die inzwischen 15. Saisonniederlage bei.

  • Fußball : TuRa verabschiedet sich mit Sieg
  • Romy Winzen vom TV Odenkirchen (LAZ
    Leichtathletin vom LAZ Mönchengladbach : Gelungener Saisonstart für Romy Winzen über 800 Meter
  • Der 1. JC, hier gegen Braunschweig,
    2. Bundesliga Judo : 1. JC verliert durch taktischen Kniff des Gegners

Der TSV Kaldenkirchen steht nach dem 4:1-Sieg gegen Winnekendonk zwei Spieltage vor dem Saisonende und fünf Punkten Vorsprung mit einem Bein in der Niederrheinliga. "Unsere Herren haben es uns heute vorgemacht", sagte TSV-Trainer André Küppers. "Jetzt wollen unsere Mädels es ihnen am liebsten schon nächste Woche nachmachen. Durch sind wir aber noch nicht." Die Tore zum klaren Sieg der Kaldenkirchenerinnen gegen Winnekendonk erzielten Marie van de Weyer, Melanie Leuf, Lisa Jansen und Imke Heide.

In der Bezirksliga kletterte Union Nettetal mit einem recht glücklichen 1:0-Sieg beim Absteiger Fortuna Dilkrath auf Rang zwei. Das Tor des Tages erzielte Lena Wessling. Ohne Chancen waren die beiden Grenzland-Kollegen Dülkener FC und SuS Schaag, die seit dem letzten Spieltag den Klassenerhalt unter Dach und Fach haben. Dülken verlor gegen Niersia Neersen mit 0:5, und Schaag kassierte gegen den BV Wevenlinghoven eine 2:7-Heimniederlage. Den Ehrentreffer markierten dabei Sarah Buschkühl und Lena Jorißen.

(man)