Fußball : Brüggen überrascht im Burgpokal

Die Gastgeber warfen im Viertelfinale den Landesligisten VfL Giesenkirchen raus.

(man) In den Viertelfinalspielen des 32. Burgpokalturniers in Brüggen haben bis auf eine Ausnahme alle Favoriten durchgesetzt. Ausgerechnet Gastgeber TuRa Brüggen wuchs über sich hinaus und warf den Landesliga-Aufsteiger VfL Giesenkirchen mit einem 8:7-Sieg nach Elfmeterschießen aus dem Wettbewerb. „Das war schon ein Krimi“, gestand Brüggens Trainer Jakob Scheller, der schon im ersten Abschnitt durch die Tore von Max Haese (2) und Luca Dorsch mit 3:0 führte. „Wir haben es selbst noch einmal spannend gemacht.“ In der Schlussphase kamen die Gäste besser ins Spiel und trafen durch den Ex-Dilkrather Niclas Hoppe kurz vor dem Spielende noch zum 3:3, was das Elfmeterschießen zur Folge hatte.

Im zweiten Viertelfinalspiel geriet der Oberligist und Burgpokaltitelverteidiger Union Nettetal zwar gegen den Bezirksliga-Aufsteiger SV Vorst in Rückstand, doch dann trafen die Jungs von Andreas Schwan in regelmäßigen Abständen bis zum 9:2-Sieg ins Schwarze. Die Tore steuerten Vensan Klicic (3), Rene Jansen (3), Mihai Bogoiu, Hendrik Rouland und Pascal Regnery ins Schwarze. „Wir haben taktisch etwas verändert zu den letzten Testspielen und das wurde gut umgesetzt“, sagte Union-Trainer Schwan. Am zweiten Turniertag setzte sich zunächst Burgpokal-Rekordsieger SV Straelen durch. Gegner Fortuna Dilkrath ging zwar durch Marvin Holthausen in Führung, doch dann traf nur noch Straelen bis auf 9:1 ins gegnerische Tor. Im letzten Viertelfinalspiel besiegte der ASV Süchteln den 1. FC Viersen mit 2:1, benötigte dafür aber schon eine Nachspielzeit, in der Tobias Busch den Siegtreffer erzielte. Zuvor hatte Kai Schürmann Süchteln zunächst in Führung geschossen, die wenig später Tyafun Yilmaz ausglich. Am dritten Turniertag kommt es am heutigen Samstag um 17 Uhr zum ersten Halbfinale zwischen TuRa Brüggen und Union Nettetal. Um 19 Uhr wird das zweite Semifinale zwischen dem SV Straelen und dem ASV Einigkeit Süchteln angepfiffen. Der Final(Sonn)tag beginnt um 14 Uhr mit dem Spiel um Platz drei. Es folgte das Spiel um Platz drei um 15.30 Uhr, ehe es um 17.30 zum Finale auf dem Vennberg kommt.