1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Brüggen hatte im Finale Pech

Fußball : Brüggen hatte im Finale Pech

Borussia Mönchengladbach hat das 15. Frauenturnier in Dülken gewonnen. Im Finale bezwang die von Regina Weitz und Heiko van der Velden statt Kyle Berger betreute Mannschaft TuRa Brüggen mit 4:3 – aber erst mit einem Golden Goal von Laura Balven. Platz drei holte der FSC Mönchengladbach im Neunmeterschießen gegen den 1. FC Gladbach mit 2:1.

"Schade, ich hätte den Sieg gerne mit in den Skiurlaub genommen", sagte Brüggens Torschützenkönigin Sandra Albertz, die insgesamt zehnmal traf. Trainer Freddy Hermans sah es ähnlich locker: "Wir waren im Finale, das war schon toll. Aber das Turnier ist nur eine Zwischenstation. Wir wollen eine gute Rückrunde in der Niederrheinliga spielen, das ist wichtiger."

Vorrunde: Kaum Überraschungen

In den Vorrundengruppen gab es kaum Überraschungen, bis vielleicht auf das Auftreten des Gastgebers Dülken, der in der Gruppe 1 alle Spiele verlor. Er hatte aber auch die wesentlich stärkere "Gladbacher Gruppe" erwischt, in der Lürrip trotz zweier Siege (so ein 1:0 gegen Borussia) mit sechs Punkten nur Dritter wurde und ausschied. In Gruppe 2 gewann TuRa Brüggen alle drei Spiele. Der FSC Mönchengladbach verkraftete die einzige Niederlage gegen Brüggen (1:2) ohne Probleme und kam mit zwei Erfolgen ebenfalls ins Halbfinale.

Im ersten Halbfinale kam es zur Neuauflage des Endspiels der Mönchengladbacher Stadtmeisterschaft. Doch diesmal waren die Borussen spielfreudiger und torhungriger als der FSC. Nach dem 1:0 durch Jennifer Stinshoff glückte Celine Decloux zwar der Ausgleich für den FSC. Doch danach bestimmte nur noch Borussia das Geschehen und traf zum 3:1 durch Rebecca Schröder und Caroline Kropat zum 3:1. Im zweiten Halbfinale gewann Brüggen gegen den 1. FC Gladbach durch Tore von Sandra Albertz (2), Nadine Timmermanns und Katja Hermans 4:2.

  • Oliver Bierhoff wird 50 : "Das Golden Goal hat mein Leben verändert"
  • Lokalsport : Gladbacherinnen treffen mehrheitlich auf Aufsteiger
  • Lokalsport : FSC bekommt Besuch aus den USA

Im Finale zwischen Borussia und Brüggen zogen die Gladbacherinnen nach dem 1:0 TuRas von Katja Hermans durch Tore von Jennifer Stinshoff, Rebecca Schröder und Kyra Densing auf 3:1 davon. Doch die Brüggenerinnen steckten nicht auf und kamen kurz vor dem regulären Spielende durch Treffer von Katja Hermans und Sandra Albert noch zum 3:3 – Verlängerung! Brüggens Katja Hermans hatte bei der ersten Aktion Pech, als der Ball nur die Torlatte traf. Im Gegenzug machte es Laura Balven mit dem Golden Goal besser.

Übrigens: Der Veranstalter hatte mit der Verlegung des Frauen-Masters auf den Samstagmittag einen Glücksgriff getan. Alle Spiele fanden vor voller Kulisse statt, die Stimmung war während des gesamten Frauen-Turniers prächtig.

(man)