1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Fußball: Brachts Defensivstabilität senkt Torquote

Fußball : Brachts Defensivstabilität senkt Torquote

Die TSF spielten in der Fußball-Bezirksliga eine solide Saison, stehen aber vor einem Umbruch.

Die TSF Bracht scheinen allmählich zu einer festen Größe in der Fußball-Bezirksliga zu werden. Auf die Brachter wartet nun schon die vierte Bezirksligasaison in Folge. In Abstiegsgefahr gerieten die Rot-Weißen auch in der abgelaufenen Runde zu keinem Zeitpunkt.

Der Saisonverlauf Die Brachter legten bereits früh den Grundstein für eine ganz solide Spielzeit. Nach zwei Auftaktniederlagen holten die TSF 13 Punkte aus fünf Partien und waren fortan stets im Mittelfeld wiederzufinden. Auch in der Rückrunde war der Start mit lediglich zwei Niederlagen in neun Partien vielversprechend. Am Ende ging der jungen Mannschaft von Markus Steffens jedoch ein wenig die Luft aus. "Wir können erneut auf eine ordentliche Saison zurückblicken", sagt Trainer Markus Steffens.

Das Positive "Wir haben uns im Winter vorgenommen, in der Defensive stabiler zu werden und das ist uns beim Blick auf die Statistik auch eindeutig gelungen", sagt Steffens über die Entwicklung in der taktischen Ausrichtung seiner jungen Mannschaft. Rechnet man die zehn Gegentore aus den Spielen gegen Süchteln und Walbeck ab, kassierten die Mannen vom Alster Kirchweg gerade noch 22 Treffer. In der Hinrunde waren es 44.

Das Negative Unter der etwas defensiveren Grundausrichtung litt ein wenig die Durchschlagskraft und somit die Torquote. Außerdem lies die Trainingsbeteiligung in den letzten Wochen etwas zu wünschen über, so dass Coach Steffens einige Male mit einem dünnen Kader auskommen musste. Die Ergebnisse zum Saisonende waren für den Trainer die logische Konsequenz.

Die Personalplanung Es gibt einen größeren, nicht gewollten Umbruch. "Auch wir haben leider damit zu kämpfen, dass uns einige Spieler verlassen, obwohl wir mit ihnen geplant haben", berichtet Steffens. Abgänge: Martin Nyaki (Karriereende), Christopher Frieters (VfB Uerdingen), Daniel Schrörs (TuRa Brüggen), Pascal Wüsten (VSF Amern), Nedim Akkus (1. FC Viesen); Zugänge: Brandon Turner, Markus Leewen (eigene A-Jugend), Janik Becker, Chris Meskes (A-Jugend, Union Nettetal), Calvon Bunte, Michael Wülmsen (Union Nettetal II), Philipp Sasse (SC Waldniel II)

Die Aussichten Auch wenn noch nicht einmal feststeht, wie die Gruppeneinteilung in der Saison 2016/2017 aussehen wird, freut sich der Brachter Coach schon auf die neue Herausforderung. "Die Gruppe mit den Mannschaften aus Moers und Kleve hat mir eigentlich ganz gut gefallen, weil ganz neue Teams dabei waren, gegen die ich auch als Spieler noch nicht gespielt habe." Generell freut sich Steffens auf die Herausforderung, mit einer der wohl jüngsten Mannschaften in der Liga zu bestehen. "Wichtig wird es sein, schon in der Vorbereitung zu einer echten Einheit zu werden", so Steffens mit dem Blick auf den Trainingsauftakt am 7. Juli. Dann steht eine gemeinsame Reise nach Mallorca an.

(fafr)