Handball: Boisheim startet mit einem enorm wichtigen Sieg in das neue Jahr

Handball: Boisheim startet mit einem enorm wichtigen Sieg in das neue Jahr

Handball-Bezirksligist Kaldenkirchen vergab in Grefrath zu viele Chancen und verlor. Lobberich II hatte in der Endphase nichts mehr entgegenzusetzen.

Besser konnte der TV Boisheim das Kalenderjahr 2018 nicht beginnen, die Schützlinge von Spielertrainer Nils Hagemann sammelten zwei enorm wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt und gewannen gegen die Zweitvertretung der DJK Germania Oppum verdient mit 25:20 (13:10).

"Dieser Sieg ist Gold wert", freute sich Hagemann nach dem Schlusspfiff. Besonders wichtig war, dass die Gastgeber auf einen relativ gut gefüllten Kader zurückgreifen konnten. So wurde Markus Jansen aus der zweiten Mannschaft hochgezogen, und Leon Kamp, der vornehmlich im Angriff eingesetzt wird, bestritt bereits sein zweites Spiel nach seiner Verletzung, allerdings musste der TV auf den verletzten Haupttorschützen Lars Dortans verzichten. Ein weiterer Grund für diesen Erfolg war die tolle Abwehrarbeit, denn lediglich 20 Gegentore sind schon aller Ehren wert. Die Boisheimer Torschützen: Janssen (5), van Kessel, Kamp (je 4), Lommen, Klöfers, Baude, Hagemann, Jansen und Breidenbach (je 2).

  • Handball : TSV Kaldenkirchen beendet Durststrecke

Dagegen kassierte der TV Lobberich II gegen den TV Anrath eine deftige 29:42 (13:17)-Niederlage. Danach sah es lange Zeit nicht aus, denn die Gastgeber konnten die Partie bis zur 44. Minute beim Spielstand von 22:25 relativ offen gestalten. Als dann die Gäste in vier Minuten sechs Tore in Folge kassierten, war die Partie entschieden. Lobbericher Torschützen: Schütterle (9/3), Barbee (8/1), Schrievers (3), Hessen, Hilscher (je 2), Wasseige und Saunus.

Denkbar knapp mit 30:31 (14:15) musste sich der TSV Kaldenkirchen II bei der Turnerschaft Grefrath II geschlagen geben. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit setzte sich Grefath bis zehn Minuten vor dem Ende auf 28:25 ab, jedoch schafften die Gäste, bei denen der A-Jugendliche Nils Coenen einen tollen Einstand gab, nochmals mit 30:30 auszugleichen, kassierten allerdings mit dem Schlusspfiff den entscheidenden Gegentreffer. Kurz zuvor vergab der TSV einige hochkarätige Chancen. Kaldenkirchener Torschützen: Clodt (8/2), Schomm (5), A, Coenen, N. Coenen, Biermann, Ebus (je 3), Wieland (2), Terhaag, Thelen und Saulenas.

(alpa)