Fußball: Betroffenheit in Nettetal: Torwart verletzt sich schwer

Fußball : Betroffenheit in Nettetal: Torwart verletzt sich schwer

Auch wenn Fußball-Landesligist Union Nettetal am Mittwoch sein Testspiel gegen den Bezirksligisten DJK/VfL Giesenkirchen mit 2:1 gewann, wollte bei Trainer Andreas Schwan nicht so recht Freude aufkommen. Zu groß ist noch der Betroffenheit über die Verletzung, die sich Torwart Tim Tretbar am Wochenende beim Hallenmasters in Dülken zuzog.

Wie sich herausstellte, brach er sich bei einer Rettungsaktion einen Zeigefinger dreifach, wurde schon am Montag operiert und fällt mindestens acht Wochen aus. "Das ist ganz bitter. Wir haben zwar in Simon Gerdts noch einen exzellenten Torhüter, doch auch die Trainingsqualität wird darunter leiden", sagt Andreas Schwan. Zusätzlich drückt bei ihm auf die Stimmung, dass sich beim Sieg gegen Giesenkirchen auch noch Moritz Münten am Knie verletzte. Wie schwer, darüber soll eine baldige MRT-Untersuchung Gewissheit bringen. Jedenfalls musste die Union nach einer 1:0-Führung zur Pause durch Tobias Gorgs nach etlichen Wechseln die zweite Hälfte in Unterzahl zu Ende spielen. Immerhin gelang nach dem Ausgleich der Gäste in der Schlussphase noch der Siegtreffer durch Pascal Regnery. Bei allem Unmut über die beiden Verletzungen hat Schwan aber in Sachen Personal auch gute Nachrichten zu verkünden. Der im Sommer mit einer Knieverletzung verpflichtete Dominik Dohmen ist wieder voll im Training und nähert sich seinem ersten Einsatz in einem Spiel. Am Sonntag empfangen die Nettetaler übrigens in ihrem letzten Test vor dem Ende der Winterpause das Oberliga-Topteam vom SV Straelen.

Auch die anderen Landesligisten aus dem Grenzland testen am Wochenende noch mal. Der ASV Süchteln gleich doppelt, nämlich heute Abend beim A-Ligisten TDFV Viersen und am Sonntag daheim gegen den Bezirksligisten 1. FC Mönchengladbach II. Die VSF Amern empfangen am morgigen Samstag den Oberligisten VfR Fischeln, und der 1. FC Viersen reist am Sonntag zum Bezirksligisten SG Kaarst.

(hw)