1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Sportlerwahl: Berger und ihr Pferd: Ein Erfolgsduo

Sportlerwahl : Berger und ihr Pferd: Ein Erfolgsduo

Die 17-jährige Dülkenerin und die 13-jährige Accora Saray sind ein eingeschworenes Team.

Hannah Berger vom Reit- und Fahrverein Dülken-Viersen und die von ihren Eltern selbst gezogene Accora Saray BE schweißten sich in dieser Reit-Saison mit ihren guten Leistungen zu einem Erfolgsduo im Springparcours zusammen. Die 17-Jährige holte mit der 13-jährigen Stute den Kreistitel im Springen auf L-Basis nach einem Sieg im Punkte-Springen und einem fünften Platz im Stechen eines weiteren Springens.

 Sevdiye Ucar, Leiterin der Sparkassen-Geschäftsstelle in Viersen.
Sevdiye Ucar, Leiterin der Sparkassen-Geschäftsstelle in Viersen. Foto: Sparkasse Krefeld

Ein weiterer Kreistitel kam für die beiden hinzu in der Mannschaft der Dülken-Viersener. Die beiden drehten als Startpaar gleich eine Nullrunde. "Wir gaben unseren Teamgefährten das gute Gefühl, den Sieg nach Hause reiten zu können", sagte Berger. Aber noch höher schätzte sie mit Accora Saray BE im Lobbericher Sittard die beiden zweiten Plätze im M-Springen ein, davon eins mit Siegerrunde. Dabei ließ sie namhafte Reiter hinter sich, die sonst im Lager der Springreiter der schweren S-Klasse zu Hause sind.

Seit sechs Jahren reitet Berger ihre Accora Saray BE. "Anfangs war es nicht so einfach, weil wir beide jung und unerfahren waren. Sie nahm mit ihr den Weg in die M-Klasse, bei der Höhen von 1,30 Metern aufgelegt werden, über E-, A- und L-Springen dorthin. Ihre Erfolgsstute ist vielseitig einsetzbar. Sie gewann mit ihr auch schon eine A-Dressur. "Mit ihr machte ich das silberne Reitabzeichen, als ich mit ihr eine Dressurreiter-Prüfung und ein Stilspringen auf L-Ebene reiten musste. Darüber gibt es nur noch das goldene Reitabzeichen, wovon ich noch weit entfernt bin, weil das nur mit Siegen in S-Springen und Platzierungen in S-Springen mit drei Sternen zu erreichen ist", sagte sie.

  • Christina Dybeck möchte am Hühnermarkt ein
    Gastronomie in Viersen : Crowdfunding für Café in Dülken bringt 11.000 Euro
  • Aufgewachsen ist Concetta Cillufo bis zu
    Themenwoche Miteinander der Kulturen : „Ich bin in Dülken zu Hause“
  • Der deutsche Springreiter Sven Schlüsselburg. (Archiv)
    Tod in der Stallgasse : Herpes bringt den Reitsport zum Stillstand

Hannah Berger, die im kommenden Jahr das Abitur am Wirtschafts-Gymnasium in Dülken anstrebt, lässt nichts über ihre Stute kommen: "Sie hat viel Herz und ist eine Kämpferin. Wohl ist sie ein kleines Sensibelchen. Ich versuche bei ihr immer entspannt und ruhig zu bleiben. Aber auf der anderen Seite sie ist so lieb, dass meine neunjährige Schwester Nele sie daheim auch reiten kann."

Ihre Eltern sind Ingrid und Hermann Berger, die seit über 20 Jahren den Reitstall auf der Dülkener Schirick betreiben. "Ich bin sozusagen in den Reitsport hinein geboren worden", sagt sie. Zuerst ritt sie ein Pony namens Peppy, das es heute noch gibt. Mit ihr machte die Dülkenerin den Turniereinstieg bei Springreiter- und Reiterwettbewerben. Ihr Ziel für die kommende Saison nach einem intensiven Wintertraining ist, "dauerhaft mit Accora Saray BE sichere M-Runden drehen zu können. Wir hoffen, dabei den ersten Sieg einzufahren". Sie denkt nicht daran, einmal den Pferdesport als Beruf auszuüben: "Das Reiten soll mein großes Hobby bleiben und mir immer großen Spaß machen."

(off)