1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Leichtathletik: Athletin der LG Viersen sprintet zum Nordrhein-Titel

Leichtathletik : Athletin der LG Viersen sprintet zum Nordrhein-Titel

Lara Drever lief in Leverkusen über die 400 Meter der U18 auf den ersten Platz. Lisa-Sophie Klee holte Bronze über 1500 Meter.

Von den Nordrhein-Hallenmeisterschaften in Leverkusen brachten die heimischen Leichtathleten einige gute Ergebnisse mit nach Hause. Allen voran Lara Drever von der LG Viersen, die sich in der Altersklasse Jugend U18 den Titel über 400 Meter holte. Da konnte die Freude auch nicht trüben, dass sie nur zwei Konkurrentinnen hatte und ihre Siegerzeit "nur" bei 61,70 Sekunden lag.

Schließlich war sie im vergangenen Jahr eine sichere Unter-60-Sekunden-Läuferin. Das scheint ihr aktuell nicht gelingen zu wollen. Viel Zeit bleibt aber nicht mehr, denn die Hallensaison endet im Februar. Richtig gut lief es für die 27-jährige Rebekka Ackers (früher ASV Süchteln, jetzt TSV Bayer Leverkusen) als Vizemeisterin der Frauen über 400 Meter in 57,76 Sekunden. Die Viersenerin Lisa-Sophie Klee (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) sicherte sich über 1500 Meter in 4:54,66 Minuten Bronze in der Jugend U20. Nach 500 Metern setzten sich die beiden Favoritinnen Verena Meisl (4:42,19, Turnerschaft Mülheim-Saarn) und Anneke Vortmeier (4:44,57, ASV Duisburg) ab, doch Klee hielt ihr gleichmäßiges Tempo und hielte die weiteren Verfolgerinnen auf Distanz. Mit ihrer Zeit lief sie die Qualifikationsnorm für die Jugend-DM in Halle (Saale). "Trotz Verletzung im Dezember habe ich nun wieder an meine Leistungen angeknüpft", sagte sie.

Nicht wirklich zufrieden war Anna Bommes vom OSC Waldniel über 800 Meter bei den U18-Mädchen mit Platz vier. Die 16-Jährige fing optimal an, ließ sich dann allerdings einkeilen und konnte ihr eigentliches Tempo nicht mehr laufen. Zu Beginn der letzten Runde befreite sie sich. Sie startete zu einer Aufholjagd und machte dadurch noch zwei Plätze gut. Am Ende standen für sie 2:23,56 Minuten. Christian Rahn (LG Viersen) scheiterte beim Hochsprung der Jugend U18 knapp an 1,81 Metern. Auf den Weg dorthin sprang er jeweils gleich im ersten Versuch die Höhen bis 1,78 Meter und zum fünften Platz. Die 200-Meter-Staffel der LG Viersen lief mit Lasse Schulz, der über 60 Meter nach 7,47 im Vorlauf mit der Steigerung auf 7,39 Sekunden im Zwischenlauf für das Finale ausschied, Samuel Wireko, Ben Friedrich und Moritz Uhde bei U20-Junioren den fünften Platz in 1:38,02 Minuten heraus. Nele Schulz vom ASV Süchteln schaffte beim Diskuswerfen mit 32,55 Metern den siebten Platz. Auf Platz neun der Jugend U18 lief ihr Vereinskollegen Felix Weuthen über 800 Meter in 2:10,99.

(off)