ASV Süchteln vor dem Heimspiel gegen den VfR Fischeln

Fußball-Landesliga : Dem ASV Süchteln stehen viele Veränderungen bevor

Mit dem VfR Fischeln ist am Sonntag der neue Trainer zu Gast, neue Spieler kommen und in der sportlichen Leitung könnte sich etwas tun.

Nach einer alles in allem guten Rückrunde ist beim Fußball-Landesligisten Ruhe eingekehrt. Mit inzwischen 40 Punkten ist das Abstiegsgespenst so gut wie vertrieben, ein Sieg aus den letzten fünf Saisonspielen und auch ganz großen Pessimisten wären beruhigt. Doch das nächste Heimspiel am Sonntag gegen VfR Fischeln zeigt deutlich auf, dass es auf unbestimmte Zeit nichts wird mit beschaulicher Ruhe auf den Süchtelner Höhen. Dazu stehen zu viele Veränderungen an.

Ausgerechnet bei den Gästen aus Krefeld trägt in Gestalt von Fabian Wiegers nämlich genau der junge Mann die sportliche Verantwortung, der ab Sommer den Trainerjob in Süchteln übernimmt. Dass er den aktuellen ASV-Coach Heinrich Losing ablöst, konnten die Süchtelner schon verkünden, kurz nachdem Losing Ende des vergangenen Jahres seinen Abschied zum SV Sonsbeck mitgeteilt hatte. „Ich habe den Jungs gesagt, dass sie die große  Chance haben, sich dem neuen Trainer zu empfehlen“, sagt Losing und ergänzt: „Ich wäre das sehr motiviert.“ Und empfehlen muss sich der eine oder andere Spieler wohl noch, denn auch im Süchtelner Kader  wird sich etwas tun. „Als Konsequenz aus dem bisherigen Saisonverlauf wollen wir uns in der Abwehr besser und breiter aufstellen“, sagt Florian Meier, Sportlicher Leiter des ASV. Dazu passen auch die ersten neuen Namen. So steht inzwischen fest, dass Innenverteidiger Philipp Wiegers seinen älteren Bruder Fabian von Fischeln nach Süchteln begleiten wird. Kommen werden auch die Abwehrspieler Soner Köse (SSV Grefrath) und Maik Lambertz (VSF Amern). Zugesagt hat zudem Mittelfeldspieler Johannes Leske aus der A-Jugend des TSV Meerbusch. Als Abgang steht der schon länger suspendierte Bonko Smoljanovic fest, Zudem hat sich Routinier Martin Banasch entschieden, seine Karriere zu beenden.

Auch Philipp Wiegers heuert beim ASV Süchteln an. Foto: Fupa

Personalien, in die Florian Meier noch voll eingebunden war. Wie viel Zeit er allerdings zukünftig noch für den ASV Süchteln haben wird, ist überaus ungewiss. Denn laut dem „Kicker“ müssen die Süchtelner über kurz oder lang auch auf dem Posten des Sportlichen Leiters mit einer Veränderung rechnen. Das Sportmagazin vermeldet nämlich, dass Robert Palikuca als neuer Sportvorstand des Bundesligisten 1. FC Nürnberg Meier für den Bereich Kaderplanung/Chefscouting verpflichten will. Gegenüber unserer Redaktion wollte Meier, der seit vorigem Sommer Chefscout beim Zweitligisten Darmstadt 98 ist,  das weder bestätigen noch dementieren: „Dazu kann ich mich aktuell noch nicht äußern.“

Für Heinrich Losing ist dagegen klar, dass seine Zukunft in Sonsbeck liegt. Dennoch will er mit den Süchtelnern noch das Maximum erreichen. Nach der eher schwachen Vorstellung bei der Niederlage in Holzheim empfiehlt er seinen Spielern mit Blick auf die Heimpartie gegen Fischeln: „Sie sollten mal zuhören, was der Trainer ihnen sagt.“

Zum Personal Ausfälle: Banasch (Adduktoren), Verlinden (Platzwunde am Kopf), Heylen (Muskelfaserriss), Herrmann (Trainingsrückstand); Einsatz fraglich: Plauk, Heffungs (beide gerade erst aus Urlaub zurück)

Mehr von RP ONLINE