ASV Süchteln vor dem Heimspiel gegen den TTG RG Porz

Tischtennis-Regionalliga : Süchtelner können ihr Punktekonto ausgleichen

Der ASV Süchteln kann ganz entspannt die letzte Begegnung in der Tischtennis-Regionalliga am Sonntag (14 Uhr) daheim gegen den TTC RG Porz angehen. Schließlich wurde vor zwei Wochen die weitere Zugehörigkeit zur vierthöchsten deutschen Spielklasse durch den 9:4-Erfolg gegen den TTV Stadtallendorf unter Dach und Fach gebracht.

Und das nach einer äußerst mageren Punktausbeute (4:14) in der Hinrunde. Dank der aktuell zweitbesten Rückrunden-Bilanz (12:4) könnte der ASV sogar noch ein ausgeglichenes Punktekonto erreichen. Dazu müssten die Süchtelner aber zum Abschluss die Gäste aus Porz besiegen. „Wir wollen die Saison mit einem Sieg beenden“, sagt ASV-Kapitän Daniel Halcour. „In der Rückrunde haben wir an eigenen Tischen nur gegen Altena verloren.“ Zu Hause spielt Süchteln deutlich besser als in der Fremde. Der Heimnimbus soll daher auch gegen die Kölner in die Waagschale geworfen werden. Zudem ist es das Abschiedsspiel von Tom Heisse, der den ASV nach zwei Spielzeiten in Richtung TG Neuss verlässt. In Porz verlor Süchteln nach der wohl besten Hinrunden-Leistung knapp mit 7:9. Ausgerechnet Daniel Halcour und Tom Heisse waren die Einzigen, die damals nicht an ihre Leistungsgrenze kamen. 

Mehr von RP ONLINE