ASV Süchteln vor dem erste Spiel des neuen Jahres beim TSV Meerbusch II.

Fußball-Landesliga : „Wir wollen eine bessere Balance hinbekommen“

Der ASV Süchteln startet beim TSV Meerbusch II aus der Winterpause. Trainer Heinrich Losing im Interview.

Zum Start in die Restsaison steht für den Fußball-Landesligisten ASV Süchteln am Sonntag das enorm wichtige Spiel beim Schlusslicht TSV Meerbusch II an.  Vor der Partie sprachen wir mit Trainer Heinrich Losing.

Herr Losing, wie ist die Stimmung in Ihrem Team nach der kurzen Vorbereitung?

Losing Ich habe den Eindruck, dass die Spieler verinnerlicht haben, was wir von ihnen verlangen. Nach der eher enttäuschenden Hinrunde haben wir niemanden zusammengestaucht. Das bringt nichts, zumal die Einstellung fast immer gestimmt hat. Wir haben aber schon klargemacht, dass wir mehr erwarten. Die Spieler müssen konzentrierter sein, insbesondere in der Defensivarbeit. Da müssen sie entschlossener zu Werke gehen. In der Offensive haben wir in der Hinrunde auch viel zu viele klare Möglichkeiten liegen gelassen. Auch da müssen sich die Spieler mehr konzentrieren und noch galliger auf Tore sein.

Was war denn gut in der Vorbereitung?

Losing Konzentration, Laufbereitschaft und Einstellung waren okay. In allen drei Tests haben wir wenig zugelassen. Das Trainierte wurde umgesetzt, es wurden weniger Fehler gemacht und gut gegen den Ball gearbeitet. Unsere Testspiele waren okay.

Und was war schlecht?

Losing Weil die Vorbereitung so kurz war und dann wegen des Wetters auch noch einige Einheiten ausgefallen sind, konnten wir zu wenig trainieren. Zudem haben wir in den Testspielen gegen Vorst und auch gegen den 1. FC Viersen wieder viel zu viele Chancen ausgelassen.

Sie haben Markus Keppeler vom Oberligisten SC Union Nettetal verpflichtet. Wie hat die Integration geklappt?

Losing Damit bin ich sehr zufrieden. Er wurde aufgenommen, als wäre er schon Jahre dabei. Er ist als Typ sehr positiv und hat in jedem Spiel seine Leistung gebracht. Er bewegt sich zwischen den Linien und erkennt die freien Räume. Das sind Qualitäten, die uns gefehlt haben. Nach seiner längeren Pause war er schnell wieder drin. Aber wie alle anderen Spieler kann auch er nach so einer kurzen Vorbereitung noch nicht wieder bei 100 Prozent sein.

Was haben Sie sich für den Rest der Saison vorgenommen?

Losing Tabellarisch geht es nur um den Klassenerhalt. Auf dem Platz wollen wir eine bessere Balance hinbekommen. In der Offensive weiter so spielen wie bisher, aber hinten weniger Tore bekommen. Wenn das klappt, kommen ganz sicher mehr Punkte aufs Konto.

Was ist gegen Meerbuschs Reserve wichtig?

Losing Meerbusch ist Letzter, deswegen wollen wir den Abstand wahren. Die junge Mannschaft wird durch einen neuen Trainer motiviert sein und ist sehr laufstark. Junge Spieler machen aber auch Fehler, und wenn sie uns diese anbieten, dann müssen wir da sein. Wer mehr investiert und die eventuell schwierigen Platzverhältnisse besser annimmt, wird Erfolg haben.

Mehr von RP ONLINE