ASV Süchteln vior dem Start in die Tischtennis-Regionalliga

Tischtennis-Regionalliga : Daniel Halcour: „Wir wollen gut in die Saison starten“

Für den Spitzenspieler stehen mit dem Tischtennis-Regionalligisten ASV Süchteln die ersten Spiele an.

Der ASV Sücheln gehört in der Tischtennis-Regionalliga mal wieder zu den Nachzüglern. Zwei Wochen nach dem offiziellen Saisonstart geht auch das ASV-Sextett an die Tische. Und das gleich zweimal. Am Samstagabend (18 Uhr) sind die Süchtelner beim VfR Fehlheim zu Gast. Für Fehlheim ist es auch das Saisondebüt. Am Sonntag (14 Uhr) später steht die Auswärtspartie beim TTV Stadtallendorf, der schon zwei Spiele bestritten hat, auf dem Programm. Das Team wird erneut in der Nähe von Frankfurt übernachten. Wie die Vorbereitung lief und mit welchen Zielen der ASV in die Saison geht, darüber sprach unsere Redaktion mit ASV-Spitzenspieler Daniel Halcour.

Herr Halcour, Ist der Saisonauftakt wegweisend für den Saisonverlauf?

Halcour Durchaus. Die Regionalliga hat mit dem TTC Champions Düsseldorf und dem TTC Schwalbe Bergneustadt zwei überragende Teams. Der Rest spielt nahezu auf dem gleichen Niveau. Wir wollen gut in die Saison starten, damit wir nicht direkt im Tabellenkeller stehen. Zudem folgen dann direkt die Spiele gegen die beiden Top-Teams.

Wer gehört vermutlich zu den Konkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib?

Halcour Ganz eindeutig Fehlheim und Stadtallendorf sowie der TTC RG Porz und der TTC Altena.

Wo wird der ASV am Saisonende stehen?

Halcour Hoffentlich vor den Abstiegsrängen. Unser Ziel ist es, erneut den Klassenverbleib zu schaffen und das möglichst frühzeitig.

Was wünschen Sie sich für das Wochenende?

Halcour Wir wollen punkten. Wenn wir zwei Punkte holen, wären wir zufrieden. Wobei wir grundsätzlich gegen beide Teams gewinnen können.

Vorige Saison hat der ASV auswärts beide Spiele verloren?

Halcour Beide Spiele waren mit 6:9 jeweils sehr knapp. In Fehlheim waren wir zudem ersatzgeschwächt.

In Balazs Hutter wurde ein guter Ersatz für Andreas Küppers verpflichtet. Wie stark ist das Team im Vergleich zur Vorsaison?

Halcour Mit Balazs haben wir einen Spieler bekommen, der sich gut einfügen wird. Er hat ja schon drei Jahre bei uns gespielt. Normalerweise sind wir etwas besser geworden und haben durch Balazs, der Defensiv spielt, auch im Doppel einige Variationsmöglichkeiten. Aber auch die Konkurrenz ist besser geworden. So ist mit der TG Neuss diesmal ein sehr starker Aufsteiger hinzugekommen.

In Adel Massaad taucht ein interessanter Spieler in der Aufstellung des ASV auf.

Halcour Adel trainiert nach seiner langen Verletzungspause bei uns mit. Grundsätzlich ist sein Einsatz nicht geplant. Aber wenn jemand ausfallen sollte, steht er bereit

Wie war die Saisonvorbereitung?

Halcour Alle haben intensiv trainiert. Zudem haben wir als Team-Building-Maßnahme ein Wochenende in Renesse verbracht. Es war sehr lustig.

Mehr von RP ONLINE