ASV Süchteln und VSF Amern gehen am zweiten Spieltag leer aus

Fußball-Landesliga : Heimische Landesligisten gehen leer aus

Am mittleren Spieltag der englischen Woche zum Auftakt der Fußball-Landesliga standen beide Teams aus dem Grenzland auf verlorenem Posten. Der ASV Süchteln verlor daheim deutlich, die VSF Amern auswärts nur knapp.

Am zweiten Spieltag der Fußball-Landesliga mussten sich der ASV Süchteln und VSF Amern jeweils geschlagen geben.

ASV Süchteln - Teutonia St. Tönis 0:4 (0:0). Die Hausherren schienen sich von der deutlichen Auswärtsniederlage am Sonntag gut erholt zu haben, denn die Elf von Trainer Fabian Wiegers kam gut in die Partie gegen den Aufstiegsfavoriten aus St. Tönis. So war es auch der ASV, der sich die ersten Torchancen der Partie erspielen konnte. Zuerst war es Markus Keppeler (12.), der sich auf der linken Seite durchsetzen konnte, dann aber am Gästetorwart scheiterte. Wenige MInuten später gehörte Nando Di Buduo (21.) die nächste gute Möglichkeit. Die Gäste aus St. Töns kamen erst nach einer guten halben Stunde zu ihrer ersten Tormöglichkeit. Dann kippte allerdings das Spiel und der Favorit wurde stärker. Nachdem es torlos in die Halbzeitpause gegangen war, wurden die Süchtelner dann kurz nach Wiederanpfiff eiskalt erwischt um mussten in der Folge insgesamt vier Gegentreffer zur 0:4-Niederlage hinnehmen. Nach einer guten ersten Spielhälfte ein bitteres Resultat. Die Tore für die Elf von Trainer Bekim Kastrati erzielten der eingewechselte Darius Strode (52., 90.), Brian Drubel (62.) und der Torjäger vom Dienst der Teutonen Burhan Sahin (80.). „Wir haben leider versäumt, das 1:0 zu machen. Gerade im zweiten Spielabschnitt hat uns die nötige Zielstrebigkeit gefehlt. Wir hoffen das wir die großen Brocken jetzt hinter uns haben und für uns die Saison nun beginnen kann“, resümierte Trainer Fabian Wiegers. Am Wochenende trifft die Wiegers-Elf dann auswärts auf den VfR Fischeln. Für den ASV-Trainer sicherlich ein besonders Spiel, war der 29-Jährige doch in der vorigen Saison für den langjährigen Oberligisten verantwortlich.

 DJK/VfL Giesenkirchen - VSF Amern 1:0 (0:0). VSF-Trainer Willi Kehrberg musste seine Aufstellung im Vergleich zum Auftaktsieg am Sonntag auf zwei Positionen ändern. Für die die verletzten Nassir El Aboussi und Christofer Feyen rückten Johannes Hamacher und Maximilian Gotzen in die Startformation. Die Gäste aus Amern starteten zunächst gut in die Partie, konnte allerdings aus ihren Offensivbemühungen keinen Profit schlagen und so ging es torlos zwischen beiden Mannschaften in die Halbzeitpause. Im zweiten Spielabschnitt besiegelte schließlich der Treffer von Thorben Hasler (73.) die knappe Amerner Niederlage gegen den Aufsteiger aus Giesenkirchen, die dadurch den 4:2-Auftaktsieg nicht veredeln konnten. „Beide Mannschaften waren heute auf Augenhöhe. Ein Fehler im Spielaufbau hat dann leider das Spiel entschieden. Wir hatten zwar danach durch Tim Caspers noch eine sehr gute Möglichkeit, sind dann aber nicht zum Torerfolg gekommen“, sagte VSF-Coach Kehrberg. Am kommenden Sonntag erwarten die Armern den SV BW Dingden im Rösler-Stadion.

Mehr von RP ONLINE