ASV Süchteln nach Heimsieg gegen SSVg Heiligenhaus

Fußball-Landesliga : ASV Süchteln legt starken Endspurt hin

In der Schlussphase der Landesliga-Partie gegen die SSVg Heiligenhaus machten Süchtelns Fußballer aus einem 1:2 einen 4:2-Sieg. Lohn waren drei ganz wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg.

Dank einer konzentrierten Schlussviertelstunde konnten die Landesliga.Fußballer des ASV Süchteln im Heimspiel einen letztlich verdienten 4:2 (1:1)-Sieg gegen die SSVg Heiligenhaus feiern. Dabei hatte die Partie ganz und gar nicht gut für die Spieler von Heinrich Losing begonnen, bereits nach fünf Minuten lagen sie gegen die abstiegsbedrohten Heiligenhauser zurück.

In der Folge bemühten sich die Süchtelner um den Ausgleich, der auch durch ein Kopfballtor von Morten Heffungs (15.) gelang. Die Hausherren wirkten wacher und hatten auch gute Chancen, waren aber letztendlich nicht zielstrebig genug und verpassten es so die Führung. Unter anderem verschossen sie einen Foulelfmeter und konnten auch ihre Überzahl ab der 25. Spielminute nicht nutzen. Im Gegenzug hielten sie durch genau diese fehlende Zielstrebigkeit die Gäste, die nur auf Konter lauerten, im Spiel.

Nach dem Seitenwechsel das gewohnte Bild: Süchteln drückte und spielte klug, jedoch etwas Zählbares gelang nicht. So intensivierten die Gäste ihre Offensivbemühungen. In der 74. Minute wurden sie dafür mit der 2:1-Führung belohnt. Dieser Gegentreffer erschrak die Süchtelner aber nicht, er spornte sie an. Es begann ein Sturmlauf. Erst war es Stefan Heinrichs, der in der 81. Spielminute 2:2 schoss. Keine 120 Sekunden später köpfte Verteidiger Ben Plauk nach toller Vorarbeit von Maurice Heylen den 3:2-Führungstreffer. Danach bäumten sich die Gäste aus Heiligenhaus zwar noch einmal auf, doch diese Bemühungen wurden durch das 4:2 von Morten Heffungs in der vierten Minute der Nachspielzeit jäh beendet.

„Wir haben es heute unnötig spannend gemacht, wir hätten das Spiel früher für uns entscheiden müssen. Aber die starken letzen 15 Minuten haben für uns zum Sieg gereicht, das gibt uns Selbstvertrauen“, konstatierte Süchtelns Übungsleiter Heinrich Losing, der im Kampf gegen den Abstieg erst einmal ein wenig durchatmen kann.

Süchteln: Lonny, Verlinden, Plauk, Robertz (57.Heinrichs), Bongartz (64. Camcioglu, 79.Recker), Schürmann, Heylen, Keppeler, Graé, Banasch, Heffungs; Tore: 0:1 (5.) Karakitsos, 1:1 (15.) Heffungs, 1:2 (74.) Kalkan, 2:2 (81.) Heinrichs, 3:2 (82.) Plauk, 4:2 (90.+4) Heffungs; Gelb-Rote Karte: Acici (25.); Zuschauer: 100