1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: ASV Süchteln liebäugelt mit dem Aufstieg

Fußball : ASV Süchteln liebäugelt mit dem Aufstieg

In der Fußball-Bezirksliga haben sich die Süchtelner im ersten Saisonabschnitt gut positioniert.

Unter seinem neuen Trainer Heinrich Losing hat der ASV Süchteln nach der Hinrunde und dem ersten Rückrundenspiel in der Fußball-Bezirksliga noch alle Möglichkeiten, den Aufstieg zu schaffen.

Die Hinrunde Wenn man ein Haar in der Suppe finden möchte, dann stolpert man schnell über den Start in die Saison. Lediglich ein Sieg aus den ersten vier Spielen hat dafür gesorgt, dass der ASV von Beginn an hinter der Spitze her hechelte. Dann allerdings steigerte sich die Mannschaft von Woche zu Woche und holte zehn Siegen aus elf Spielen. Kleiner Schönheitsfleck war die einzige Heimniederlage gegen Geldern (1:3), die aber durch zwei Siege zum Abschluss wieder korrigiert werden konnte.

Das Positive Sowohl Trainer Heinrich Losing als auch der sportliche Leiter Florian Leiter loben die Einstellung im Team. Eine hohe Trainingsbeteiligung hat dafür gesorgt, dass auch verletzungsbedingte Ausfälle aufgefangen werden konnten. Außerdem haben die Süchtelner in Nando Di Budo einen echten Goalgetter. Wäre der Stürmer nicht für einige Woche verletzungsbedingt ausgefallen, der Sprung an die Spitze der Torjägerliste wäre wohl reine Formsache. Statistisch gesehen, trifft der 30-Jährige alle 50 Minuten. Das zu Beginn noch kritisierte Defensivverhalten hat sich ebenfalls verbessert. Beleg dafür sind die zweitwenigsten Gegentore der Liga.

  • Trainingsauftakt beim ASV Süchteln am Donnerstag:
    Fußball : Borussias U23 zu Gast beim ASV Süchteln
  • Lokalsport : ASV Süchteln wird in Nettetal fündig
  • Fußball : ASV Süchteln hat gute Erinnerungen an Remscheid

Das Negative In der ersten Saisonhälfte musste das Trainerteam immer wieder an der Startelf basteln. Zahlreiche Verletzungen (stellenweise fehlten gleich sieben Spieler) sorgten dafür, dass gerade zu Beginn noch nicht alle Abläufe aufeinander abgestimmt waren. Auch die Ergebnisse gegen die beiden Aufstiegskonkurrenten Schwafheim (2:2) und Scherpenberg (1:2) sollen auf der eigenen Anlage in der Rückrunde anders ausfallen.

Die Personalplanung Da man im Lager des ASV mit der Hinrunde absolut zufrieden ist, soll die Aufholjagd ohne große Veränderungen in Angriff genommen werden. Einige Spieler, die wie zum Beispiel Patrick Scheulen über weite Strecken der Hinrunde nicht zur Verfügung gestanden haben, stellen weitere Optionen dar. Durch den Ausfall von Innenverteidiger Jan-Thede Schmidt wollen die Verantwortlichen die Augen für das Defensivzentrum offen halten. "Wir werden hier aber auch nur dann aktiv, wenn es wirklich passt", sagt Meier. Dominic Maddison kehrt zum SC Rheindahlen zurück.

Die Winterpause Alles ist auf den Jahresauftakt am 28. Februar ausgelegt, denn gleich zum Auftakt empfängt der ASV das Führungsduo auf der heimischen Anlage. Da ist es nicht verwunderlich, dass unter den insgesamt acht Testspielgegnern gleich vier höherklassige Teams sind. Neben den Landesligisten Amern und Nettetal geht es außerdem gegen die Oberligisten Hönnepel-Niedermörmter und TSV Meerbusch.

(fafr)