1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Lokalsport: ASV Süchteln lässt Walbeck zu Hause keine Chance

Lokalsport : ASV Süchteln lässt Walbeck zu Hause keine Chance

Süchtelns Bezirksliga-Fußballer gewinnen 5:0. Waldniel behält nach Remis in Tönisberg seine saubere Weste.

Der ASV Süchteln setzt seine Siegesserie fort, während auch die Waldnieler ungeschlagen bleiben. Dilkrath teilt zum ersten Mal die Punkte und Brachts Partie in Xanten fällt aus.

DJK Fortuna Dilkrath - SV Sevelen 1:1 (0:0). "Wenn die erste Halbzeit dem Gast gehört und wir in der zweiten Halbzeit das bessere Team sind, dann kann man am Ende wohl von einem gerechten Unentschieden sprechen", sagte Dilkraths Coach Rainer Bruse nach dem ersten Unentschieden seiner Mannschaft in dieser Saison. In der 71. Minute gingen die Gäste mit einem abgefälschten Schuss in Führung, die Marius Wenzel neun Minuten vor dem Ende ausgleichen konnte. Aufregung gab es in der Nachspielzeit, in der den Fortunen laut Bruse ein klarer Handelfmeter verweigert wurde. "Da hat der Abwehrspieler in bester Volleyballmanier geklärt. Zuvor hätten wir schon bei einem Zweikampf mit Marcel Gubbels einen Elfer bekommen können", haderte Bruse am Ende doch ein wenig mit den Entscheidungen des Unparteiischen.

ASV Süchteln - SV Walbeck 5:0 (4:0). 60 Minuten Offensivfußball haben dem ASV Süchteln gereicht, um einen deutlichen Erfolg herauszuschießen. Bereits zur Halbzeit war die Partie zugunsten der Süchtelner entschieden, die mit dem nun vierten Sieg in Folge weiter in Schlagdistanz zu den Spitzenplätzen bleiben. Die Mannen von Heinrich Losing erwischten einen Start nach Maß und gingen durch einen Doppelschlag von Karsten Robertz und Kai Baumeister bereits nach zehn Minuten mit 2:0 in Führung. Auch die Treffer Nummer drei und vier wurden nach dem gleichen Prinzip erzielt. Gegen die sehr hoch verteidigenden Gäste gelang es dem ASV immer wieder, in den Rücken der Abwehr zu kommen. So konnten Ben Moussa mit seinem ersten Saisontor und erneut Carsten Robertz das Resultat noch vor der Pause weiter nach oben schrauben. "Auch in der Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff haben wir weiter Gas gegeben und es in der Phase verpasst, aus vielen tollen Chancen mehr als nur ein Tor zu erzielen", sagte Süchtelns sportlicher Leiter Florian Meier. So vergaben die Hausherren unter anderem noch einen Elfmeter.

  • Tischtennis : Frauen des ASV Süchteln sichern endgültig Klassenverbleib
  • Handball : ASV beherrscht den Spitzenreiter
  • Fußball : ASV Süchteln hat gute Erinnerungen an Remscheid

VfL Tönisberg - SC Waldniel 0:0. Keinen Sieger bekamen die Zuschauer im Spitzenspiel des achten Spieltags zwischen dem bisherigen Tabellenzweiten aus Tönisberg und dem ungeschlagenen Vierten SC Waldniel zu sehen. In einem Spiel, das Waldniels Co-Trainer Sebastian Kellers als typisches 0:0-Spiel einstufte, taten sich beide Kontrahenten schwer, sich ordentliche Torchancen zu erspielen. Aufseiten der Gäste war es Tobias Hützen, der nach einer guten Stunde noch die beste Gelegenheit für den SCW ausließ. Gegen Ende mussten die Blau-Weißen aber doch noch einmal tief durchatmen. So wäre Schlussmann Lars Lünning wohl machtlos gewesen, wenn der Schuss der Tönisberger nicht nur an den Pfosten geklatscht wäre. "Mit dem Punkt können wir heute ganz gut leben. Wir sind weiter ungeschlagen und haben erneut gegen einen Aufstiegskandidaten dagegengehalten", lobte Kellers die Leistung des Teams.

(fafr)