Fußball: ASV Süchteln kassiert klare Finalniederlage

Fußball : ASV Süchteln kassiert klare Finalniederlage

Im Endspiel unterlagen die Süchtelner ihrem Landesliga-Rivalen Odenkirchen klar mit 0:5. Titelverteidiger 1. FC Viersen holte sich Platz drei.

Viersen Die SpVg. Odenkirchen hat das Finale beim 27. Volksbank-Masters mit 5:0 gegen den ASV Süchteln gewonnen und hat damit seine Erfolgsserie beim Hallenklassiker auf mittlerweile vier Siege ausgebaut. Im Vorjahr hatten die Odenkirchener das Finale noch knapp gegen denn den 1. FC Viersen verloren, der sich gestern im direkt ausgetragenen Neunmeterschießen gegen das Überraschungsteam des Turniers, den B-Ligisten Niersia Neersen, mit 3:1 den dritten Platz sicherte. "Wenn wir schon ins Endspiel gekommen sind, wollte natürlich auch gewinnen", sagte Süchtelns Trainer Heinrich Losing. "Aber am Ende hat es eben nicht gereicht. Schade."

So müssen die Süchtelner nächstes Jahr einen neuen Anlauf auf ihren ersten Masters-Titel machen - und das wohl unter veränderten Bedingungen. Denn auch wenn Ausrichter Dülkener FC alles in allem zufrieden war mit dem reibungslosen Ablauf ihres Traditionsturniers, will er sich damit nicht zufriedengeben. Denn nach den Viertelfinals war gestern ein Stimmungsabfall zu verzeichnen, einhergehend mit großen Lücken im oberen Bereich hinter der Tribüne, wo sonst Besucher, Spieler und Offizielle dicht gedrängt standen, um zu fachsimpeln oder etwas zu essen. "Über die Gründe dafür lässt sich trefflich streiten. Für uns steht fest, dass wir etwas am Turniermodus ändern werden. Was genau, müssen wir noch intern abstimmen", sagte Andreas Debock, 2. Vorsitzender des DFC und Masters-Organisationsleiter. Auch wird beim Ausrichter über eine Umstellung bei der Auslosung nachgedacht, um zu vermeiden, dass etwa wie am Wochenende drei Viersener Teams in einer Gruppe spielen. Ob nach der Premiere in diesem Jahr beim 28. Masters noch noch mal mit einem Futsal-Ball gespielt wird, ist eher unwahrscheinlich. "Das ist bei den meisten Teams nicht gut angekommen", erklärte Debock. Schon im Vorfeld des Turniers hatte DFC-Vorsitzender Bernd Caspers von einer weiteren Maßnahme zur Attraktivitätssteigerung gesprochen. Zusammen mit einem Sponsor will der DFC in der Ransberg-Halle auf Kunstrasen spielen lassen. "Da müssen aber noch viele Gespräche, gerade mit der Stadt, geführt werden", so Caspers.

Odenkirchen fühlte sich schon am Wochenende pudelwohl in Dülken und dominierte die K.o-Runde. Genau wie die Gegner davor hatten die Süchtelner im Endspiel nicht den Hauch einer Chance. Der Landesligist aus Odenkirchen wirkte in allen Belangen abgeklärter und schlug immer wieder genau zum richtigen Zeitpunkt zu. Zur Pause führten die Odenkirchener schon durch die Tore von Tayfun Yilmaz und Eike Broens (2) mit 3:0. Nach dem Wechsel machten Simon Sommer und ausgerechnet auch noch Torwart Kevin Afari alles klar.

Spannung pur gab es im ersten Halbfinale zwischen dem ASV Süchteln und dem Titelverteidiger 1. FC Viersen, dass die ASVer am Ende knapp mit 4:3 für sich entschieden. "Wir waren in der entscheidenden Schlussphase einfach nicht abgeklärt genug", ärgerte sich Viersens Trainer Daniel Saleh. "Das Spiel hätten wir wirklich nicht verlieren brauchen." Auf der Gegenseite zeigte sich Süchtelns Trainer Heinrich Losing hoch erfreut über den Sieg. Im Stadtduell schenkten sich beide Mannschaften nichts. Dem Süchtelner Führungstor durch Mounir Ben Moussa ließ Viersen fast postwendend durch Simon Hetterle das 1:1 und nur wenig später durch Dennis Homann das 2:1 folgen. Aber die Süchtelner zeigten sich hellwach und drehten das Spiel durch die Tore von Kai Schürmann und Mounir Ben Moussa bis zur Pause auf 3:2 wieder in ihre Richtung. Als der ASV direkt nach dem Wechsel durch Morten Heffungs das 4:2 erzielte, setzten die Viersener alles auf eine Karte und schafften auch durch Volkan Akyl den Anschlusstreffer. Dann fing sich Mesut Yanik auf Viersener Seite noch eine Rote Karte ein, so dass der ASV hiernach die Spielerüberzahl nutzte, um den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten.

Im anderen Semifinale ließ Odenkirchen dem B-Ligisten aus Neersen nicht die Spur einer Chance. Die Tore zum klaren deutlichen 7:0-Sieg steuerten Tayfun Yilmaz (2), Nico Zitzen, Eike Broens, Simon Sommer, Marcel Pohl und Dragan Kalakn bei.

(RP)
Mehr von RP ONLINE