ASV Süchteln in der Tischtennis-Regionalliga

Tischtennis-Regionalliga : Der ASV Süchteln legt in der Regionalliga einen Fehlstart hin

Die Tischtennis-Spieler des ASV brachten vom Doppelspieltag in Hessen nur einen Punkt mit nach Hause. Besonders die Doppelschwäche war auffällig.

Mindestens zwei Punkte wollte der ASV Sücheln zum Saisonauftakt in der Tischtennis-Regionalliga holen. Am Ende des Doppelspieltages kehrt der ASV aber nur mit der Ausbeute von einem Punkt aus Hessen zurück in die Heimat. Während am Samstagabend beim VfR Fehlheim ein 8:8 auf dem Spielbericht notiert wurde, gab es einen Tag später beim TTV Stadtallendorf eine 5:9-Niederlage.

„Wir sind nicht zufrieden mit den Ergebnissen“, sagte ASV-Kapitän Daniel Halcour. „In Fehlheim hätten wir gewinnen müssen, und in Stadtallendorf waren wir in den Doppeln zu schlecht.“ Für die 1:3-Bilanz macht Halcour zwei Dinge verantwortlich. Den ASV-Doppeln gelang nur ein Sieg aus sieben Begegnungen. Ungewöhnlich für Süchteln, haben sie doch in den vergangenen Spielzeiten immer eine deutlich bessere Bilanz gespielt. Selbstkritisch gab Daniel Halcour auch zu: „Ich bin noch nicht in Top-Verfassung. Mein Training muss ich in den nächsten Wochen noch intensivieren.“ Der Spielplan gibt ihm dafür drei Wochen Zeit, erst dann stehen die beiden schweren Spiele gegen den TTC Schwalbe Bergneustadt II und den TTC Champions Düsseldorf auf dem Programm. „Gut möglich, dass wir nach vier Spieltagen am Tabellenende stehen“, sagte Halcour. „Aber davon dürfen wir uns nicht verrückt machen lassen, wir müssen geduldig bleiben.“

In Fehlheim ging der ASV zunächst mit 6:3 in Führung. Daniel Halcour und Tom Heisse verloren dann ihre Spiele knapp in fünf Sätzen; die Chance auf ein schnelles Spielende und zwei wichtige Punkte war dahin. Die am gesamten Wochenende stark auftrumpfenden Balazs Hutter und Axel Fischer sorgten zwar noch mal für eine 8:5-Führung, in den nachfolgenden drei Spielen gab es aber nichts mehr zu holen für die Süchtelner. Symptomatisch für die miserable Doppel-Bilanz war das Abschlussdoppel. Halcour und Heisse führten im ersten Satz, verloren aber den Faden und hatten anschließend keine Chance mehr.

Tags darauf im zweiten Spiel gegen den TTV Stadtallendorf kam der ASV schlecht aus den Startlöchern. Daniel Halcour und Tom Heisse verpassten gegen Adan Janicki und Grzegorz Pociask nur knapp einen möglichen Sieg. „Wenn du kein Doppel gewinnst, wird es ganz schwer zurück ins Spiel zu kommen“, sagte Halcour. Zumal auch die nachfolgenden drei Einzel mit Süchtelner Niederlagen endeten. Erst Neuzugang Balazs Hutter und Andreas Konzer holten die ersten Zähler für die Gäste. Die Punkte am Wochenende in der Übersicht: Doppel (1), Daniel Halcour (1:3), Tom Heisse (1:3), Balazs Hutter (4:0), Axel Fischer (3:1), Andreas Konzer (2:2), Oliver Bovians (1:2).