ASV Süchteln im Regionalliga-Abstiegskampf gegen die TG Obertshausen gefordert

Tischtennis: ASV Süchteln braucht noch dringend Punkte

Für die Süchtelner geht’s nach Hessen, Gegner ist die TG Obertshausen.

Mit Rang neun in der Tischtennis-Regionalliga ist der ASV Süchteln nicht zufrieden. Der Platz würde am Saisonende den Abstieg bedeuten. Dass will der ASV auf jeden Fall vermeiden. Die knappe und ärgerliche 7:9-Niederlage am vergangenen Wochenende hat ein wenig Mut gemacht „Wenn wir so weiter spielen, werden wir auch wieder gewinnen“, sagte ASV-Kapitän Daniel Halcour.  Wobei vor allem der Spitzenspieler mit seiner Leistung haderte. Jetzt muss Süchteln zum Abschluss der Hinrunde nochmals nach Hessen reisen. Am Sonntag (14 Uhr) spielt der ASV bei der TG Obertshausen.

Mit einem Sieg beim Tabellensiebten wäre der Anschluss an das Mittelfeld hergestellt und Süchteln könnte auf Rang acht vorrücken. Der Platz reicht für die Teilnahme an einer Relegationsrunde, die mit ziemlicher Sicherheit für den Klassenverbleib reichen wird. Die Gastgeber können als Aufsteiger mit der 7:9-Bilanz gut leben. Das Duell gab es bereits in der Saison 2015/2016. Damals holte Süchteln bei den Hessen ein 8:8. In Gregor Surnin, Florian Strasser und Lion Bauer sind noch drei Akteure von damals bei Obertshausen dabei. Surnin bildet mit Thorsten Männer das beste Doppel der Liga. Die beiden Spitzenspieler der Turngemeinde haben noch kein Spiel (9:0) verloren. Wer die Reise nach Hessen mitmachen wird, ist erneut offen. Noch hat der Arzt für einen Einsatz von Axel Fischer kein grünes Licht gegeben. Sollte er fehlen, wird vermutlich wieder Adel Massaad einspringen.

  • Tischtennis-Regionalliga : ASV Süchteln sucht noch den richtigen Rhythmus

Auch die Frauen des ASV Süchteln haben noch ein Spiel. Bei der DJK BW Annen II (Samstag, 18.30 Uhr) will der ASV die Hinrunde in der Oberliga mit einem Sieg beenden. Mit dem könnte der Sprung auf Rang vier gelingen und gleichzeitig der Abstand zu den Abstiegsrängen auf drei Punkte anwachsen. Der Tabellenletzte hat bisher noch keinen Punkt geholt. In Claudia Isensee (9:5-Einzelbilanz) verfügt Annen aber immerhin über eine starke Nummer eins.

Mehr von RP ONLINE