Handball: ASV Süchteln agiert zu kopflos

Handball: ASV Süchteln agiert zu kopflos

Die Süchtelner Landesliga-Handballer unterlagen in Schwafheim 17:22. In der Bezirksliga wusste der TSV Kaldenkirchen II erneut zu überzeugen.

In der Handball-Landesliga unterlag der ASV Süchteln beim TV Schwafheim mit 17:22 (15:19), was letztlich absolut unnötig war. Dabei war die Anfangsphase noch wirklich gut, allerdings versäumten es die Gäste in dieser Phase, sich bereits abzusetzen. Das sollte sich dann auch sehr schnell rächen, denn die Schwafheimer setzte sich mehr und mehr ab.

Die Verunsicherung der Gäste wurde immer größer. Zwar erspielten sie sich immer wieder gute Chancen, scheiterte aber häufig am TV-Torhüter Benedikt Thissen. Auch nach dem Wechsel wurde es keinesfalls besser. Während die Gäste aus dem Rückraum beinahe nach Belieben trafen, hatten Süchtelns Rückraumschützen an diesem Tag Ladehemmung. "Wir haben heute schlecht gespielt und uns dabei mehr auf die äußeren Umstände als auf unser Spiel konzentriert", ärgerte sich Trainer Olav Schwäbe. Zu allem Überfluss bekam Daniel Niesel dann 90 Sekunde vor dem Abpfiff wegen Meckerns auch noch die Blaue Karte, was automatisch eine Sperre beinhaltet. ASV-Tore: L. Schneider (8), Vogels (5), Y. Schneider, Gellings (je 3), Schöpper (3/1), Merse (1/1) und Büning..

In der Bezirksliga spielt der TSV Kaldenkirchen II weiter befreit und klettert in der Tabelle nach dem 30:25 (15:14)-Erfolg gegen die Zweitvertretung der Turnerschaft Grefrath weiter nach oben. Allerdings waren die Gastgeber in den ersten Minuten völlig neben der Spur und setzten in der Abwehr von dem, was sie sich im Vorfeld vorgenommen hatten, überhaupt nichts um und lagen nach 22. Minuten deutlich mit 9:14 im Hintertreffen. Doch urplötzlich waren sie wieder da und erzielten sechs Tore in Folge. Nach dem Seitenwechsel zogen die Kaldenkirchener dann vorentscheidend auf 23:16 davon. Die TSV-II-Tore: Clodt (7/3), Winkels (5), Biermann, K. Ebus, Saulenas, Schomm (je 3), Rosati, Giebelen (je 2) und Terhaag (2/1).

  • Handball : ASV beherrscht den Spitzenreiter

Beim Tabellenführer TV Anrath hatte der TV Lobberich II alles in allem wenig zu bestellen, verlor deutlich mit 19:35 (10:21) und war von der ersten Sekunde der Partie an ohne wirkliche Chance. "Wir haben zumindest niemals aufgesteckt", sagte Trainer Andreas Schönkes hinterher. Die TVL-II-Tore: Schütterle (9), Hilscher (5/2), Hessen (3), van Ool und Saunus.

Ähnlich erging es dem TV Boisheim, der bei der DJK Germania Oppum II mit 21:31 (11:13) unterlag und den Gastgebern nur in der ersten Halbzeit Paroli bieten konnte. TVB-Tore: Hagemann (8), Baude (5), Kamp, Dortans (je 3), Breidenbach und van Kessel.

(alpa)