ASV mit Doppelspieltag in der Tischtennis-Regionalliga

Tischtennis-Regionalliga : Süchteln bei Massaad-Comeback chancenlos

Für den ASV gab es in der Tischtennis-Regionalliga am Doppelspieltag Heimniederlagen gegen Bergneustadt und Düsseldorf.

Wie erwartet, gab es für den ASV Süchteln am Doppelspieltag in der Tischtennis-Regionalliga nichts zu holen. Gegen TTC Schwalbe Bergneustadt II (3:9) und den TTC Champions Düsseldorf (4:9) kassierte der ASV dem Ergebnis nach klare Niederlagen. Tatsächlich verkauften sich die Süchtelner teuer. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass sie in beiden Spielen auf Spitzenspieler Daniel Halcour verzichten mussten.

Für ihn sprang Adel Massaad ein. Der ehemalige ägyptische Nationalspieler ist nach fast zweijähriger Verletzungspause wieder fit. Gegen Bergneustadt spielte der ASV zur ungewohnten Samstag-Spielzeit bereits um 13 Uhr. Die Süchtelner Doppel schienen dies besser als der Gegner zu verkraften. Tom Heisse und Axel Fischer gewannen relativ sicher in vier Sätzen gegen Yang Lei und Muhamed Kushov. Oliver Bovians und Adel Massaad bezwangen Vladislav Broda und Frederik Duda knapp in fünf Sätzen (9:11, 11:5, 12:10, 12:14, 11:9). Den perfekten Start mit drei Siegen verpassten Balazs Hutter und Andreas Konzer. Gegen Peter Sereda und Kevin Eggers verloren sie im fünften Satz mit 4:11. In den Einzeln lief es dann nicht mehr so gut. Nur noch Massaad holte einen Zähler. Gegen Duda gewann er sicher mit 3:0. Chancen auf weitere Siege hatten Hutter und Fischer. Defensivkünstler Hutter unterlag mit 2:3-Sätzen gegen Lei, seinem ehemaligen Mannschaftskollegen beim SV Brackwede. Fischer verlor sowohl gegen Broda als auch Kushov in fünf Sätzen.

Auch gegen den TTC Champions Düsseldorf startete Süchteln mit zwei Erfolgen in den Auftaktdoppeln. Heisse und Fischer gewannen erneut souverän. Das Zufallsdoppel Hutter und Konzer bezwang Patrick Leis und Dominik Halcour mit 3:2 (9:11, 11:3, 8:11, 11:9, 11:6). Dafür hatten Bovians und Massaad mit 7:11 im fünften Satz das Nachsehen. Der ASV hielt die Partie zunächst bis zum 4:4-Zwischenstand offen. Axel Fischer gewann gegen Zbynek Stepanek. Ohne Probleme siegt Adel Massaad gegen Dominik Halcour. Anschließend kam nur noch Fischer in die Nähe eines weiteren Zählers. Gegen Florian Wagner unterlag er nach einer 2:0-Satzführung mit 9:11 im Entscheidungssatz. Balazs Hutter, der für Daniel Halcour ins obere Paarkreuz rücken musste, verlor im Abwehrer-Duell knapp gegen den ehemalige Weißrussischen Nationalspieler Evgueni Chtchetinine (4:11, 11:4, 11:8, 9:11, 4:11).