1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Handball: ASV-Männer kommen nicht in Fahrt

Handball : ASV-Männer kommen nicht in Fahrt

Süchteln verlor in der Handball-Landesliga sein zweites Spiel. Auch für die Bezirksligisten TV Lobberich II und TV Boisheim gab es Niederlagen.

Nach einer vielversprechenden Vorbereitung kommt der ASV Süchteln in der Meisterschaft nicht auf Touren. Der Handball-Landesligist kassierte mit dem 19:25 (12:17) bei VT Kempen seine zweite Niederlage. "Wir haben uns das komplett anders vorgestellt", sagte Trainer Olav Schwäbe.

Nach vier Minuten hatte sein Team acht Würfe abgegeben, aber lediglich einmal getroffen. So zog sich das mehr oder weniger durch die gesamte Partie. Im Angriff lieferte der ASV mit Blick auf die Chancenverwertung eine ganz schwache Vorstellung ab. Nach dem 1:4 lief der ASV hinterher. Der Rückstand vergrößerte sich auf bis zu sechs Tore. Nach dem Wechsel verkürzte der ASV bis zum 17:19. Die Wende gelang nicht mehr. "Ich will nichts entschuldigen, weil wir schlecht waren. Aber wir hätten die Partie auch sonst nie gewonnen, weil uns ein Schiedsrichter aus Kempen gepfiffen hat. Das geht nicht", so Schwäbe. Die Tore für den ASV: Brandenburg (8/8), Vogels (4), L. Schneider (2), Gellings (2), Schöpper, E. Stolzenberg und Th. Stolzenberg.

  • Handball : ASV Süchteln feiert einen Arbeitssieg in Kaarst
  • Jessica Clement beendet ihre Karriere beim
    Handball : Lobberich und Süchteln setzen auf neue Trainer
  • Handball : Glücklicher Erfolg für Süchteln

Auch die Bezirksligisten kassierten Niederlagen. Der TV Lobberich II kam beim 24:37 (11:20) gegen TK Krefeld mächtig unter die Räder. Trainer Andreas Schönkes sprach von einer "unterirdischen Leistung, bei der keiner ansatzweise Normalform erreicht hat". Lediglich Kevin Hessen (2) habe sich gegen die Niederlage gestemmt. Die Hausherren mussten die Gäste nach dem 3:3 ziehen lassen. Weil die Lobbericher im Angriff zu früh abschlossen und den gegnerischen Angreifern im Rückraum zu viel Platz ließen, zog Krefeld immer weiter davon. Die Tore für Lobberich warfen Mähler (6), Schatten (5), Schrievers (3), Harwardt (3), van Ool, Ploenes, Hilscher, Schütterle und Barbee. Der TV Boisheim unterlag bei der TS Grefrath II unglücklich 23:24 (12:13). "Das ist sehr ärgerlich. Es war letzte Woche schon mehr möglich und dieses Mal auch", sagte Trainer Nils Hagemann. Die Boisheimer erwischten den besseren Start. Doch nach dem 4:1 gerieten sie 6:10 in Rückstand. Das Team kam zurück und glich zum 12:12 aus. In der zweiten Hälfte führten die Grefrather bis auf das 22:22 und 23:23 durchweg knapp. Kämpferisch zeigten die Boisheimer ein starkes Spiel. Nachdem sich Rückraumspieler Lars Dortans (2) verletzt hatte, fehlte mit nur noch einem Auswechselspieler am Ende aber Kraft und Konzentration. Hagemann selbst war mit sechs Treffern erfolgreichster Schütze. Die weiteren Tore: Janssen (5), van Kessel (3), Feldt (3), Lankes (3) und Borg.

(wiwo)